Sven Kluba Kreisrat Berchtesgadener Land
Gemeinderat Ainring

Aktuelles

Hier finden Sie alles aktuelle von mir.

Über mich

Hier erfahren Sie einiges über mich.

Politik

Hier erfahren Sie einiges über meine politische Arbeit.

Galerie

Hier finden Sie einige Bilder von mir.

16.09.2019

​Herbstfestturnier in Rosenheim

EC Feldkirchen - Herbstfestturnier Rosenheim 2019 -332-

Beim jährlichen internationalen Herbstfestturnier in Rosenheim konnte unsere Mannschaft 1 den 4. Platz erreichen.
Unsere Schützen Florian Dusch, Luis Merkl, Andreas Galler und Andreas Häuser konnten 14 : 6 Punkt erzielen und waren somit punktgleich mit dem TSV Breitbrunn 2 auf dem 3. Platz. Das Turnier konnte mit 18 : 2 Punkten der TSV Breitbrunn 1 für sich entscheiden.
Ein guter sportlicher Auftakt in die Wintersaison 2019/2020 für den EC Feldkirchen.
Nach dem Turnier ging es dann traditionell aufs Rosenheimer Herbstfest. Auch die Fans durften da nicht fehlen.


 

13.09.2019

​525 Jahre Bürgerbräu in Bad Reichenhall

525 Jahre Bürgerbräu -332-

Die Private Alpenbrauerei BÜRGERBRÄU konnte im Rahmen des Reichenhaller Herbstfest 525 Jahre Brautration feiern.
In der Jubiläumszeitung fast Geschäftsführer der Brauerei Chritoph Graschberger das Jubiläum wie folgt zusammen:
„Unsere Private Alpenbrauerei BÜRGERBRÄU Bad Reichenhall schreibt, wie es die Recherchen unseres Bad Reichenhaller Stadtheimatpflegers, Dr. Johannes Lang, erst vor drei Jahren an´s Licht brachten, bereits seit 1494 Geschichte. Das heißt, seit 525 Jahren wird von uns und unseren Bräu-Vorfahren Bier nach dem Reichenhaller Reinheitsgebot gebraut. Wir sind stolz auf dieses besondere Jubiläum und unsere Brautradition, die weit zurückreicht bis die Zeit, als Amerika entdeckt wurde.
Aber nicht nur unsere Brauerei, sondern auch unser Reichenhaller Herbstfest feiert heuer Jubiläum. Seit 50 Jahren laden wir gemeinsam mit dem Festwirt zu geselligen Abenden ins Bierzelt…“

Ich wünsche der Brauerei weiter viel Erfolg sowie ungebremsten Tatendrang für die Begleitung und Unterstützung des kulturellen Lebens im Landkreis.


 

03.09.2019

​Patenkompanie - Verabschiedungsapell

Apell Ainring 2019 -332-

Verabschiedungsapell unserer Patenkompanie (2. Kompanie des Gebirgsversorgungsbataillon) auf der Freilichtbühne in Ainring. Die Soldatinnen und Soldaten werden 6 Monate in Mali in Afrika stationiert.

Ich wünsche einen erfolgreichen Einsatz und vor allem eine gesunde Rückkehr nach Deutschland. 
​Allen Angehörigen viel Kraft für die Zeit ohne einen Teil Ihrer Familie in der Heimat. 


 

02.09.2019

​EC Feldkirchen - Vereinsmeisterschaft Sommer 2019

EC Feldkirchen - Vereinsmeisterschaft 2019 -332-

Auch zur Vereinsmeisterschaft 2019 haben sich wieder viele Sortler in der Max Aicher Stocksporthalle in Feldkirchen eingefunden. Auch die erzielten Ergebnisse konnten sich sehen lassen. An insgesamt drei Tagen konnten sich die Vereinsmitglieder an der internen Meisterschaft beteiligen.
Gratulation an Vereinsmeister Hans Dusch (158 Punkte), Flo Dusch (153 Punkte) und Luis Merkl (134 Punkte).
Die beiden Vereinsmeister in der „Nicht-Turnierschützen-Klasse“ sind Konrad Krug und Toni Grassl!
Nach dem Mannschaftswettbewerb am Samstag erfolgte die Siegerehrung im Vereinsheim. Danke an Florian Dusch und Fritz Lorber für die tolle Organisation.


 

29.08.2019

​Politischer Abend in Steinbrünning

CSU Steinbrünnung 2019 -332-

Auch 2019 konnte unsere Freunde von der CSU Saaldorf-Surheim im Rahmen des Herbstfest in Steinbrünning einen politischen Abend abhalten. Mit dem CSU Generalsekretär Markus Blume ist wieder ein maßgeblicher poltischer Vertreter in den Landkreis gekommen.
Nach der Einführung von CSU Ortsvorsitzender Markus Wallner und der Einführung durch Landratskandidat Bernhard Kern ging Markus Blume auf viele aktuelle und drängende Themen ein. Das Themenspektrum erstreckte sich über die Kommunalwahl, Bayern, Deutschland und Europa. Im Anschluss an die Rede war noch genügend Zeit um in der gut besuchten Halle sich politisch auszutauschen.
Ein gelungener Abend bei unserem Nachbarverband der CSU Saaldorf-Surheim.


 

13.08.2019

​CSU in Aktion - Besichtigung Firma Palfinger GmbH

CSU Aktion - Palfinger 1 -332-
CSU Aktion - Palfinger 2 -332-

Unter dem Motto CSU in Aktion besuchten die Mitglieder der CSU Ainring die Palfinger GmbH am Standort Feldkirchen.
Die Palfinger GmbH ist als 100-prozentiges Tochterunternehmen der PALFINGER AG zuständig für den Vertrieb und Service von Ladekrane, Abroll- und Absetzkipper, EPSILON Forst- und Recyclingkrane, Mitnahmestapler und Hubarbeitsbühnen in Deutschland. Als 2002 der Umzug von Freilassing nach Ainring erfolgte, hatte die PALFINGER GmbH 80 Mitarbeiter, zurzeit werden in Deutschland unter der Führung aus Ainring 260 und an den Produktionsstandorten in Krefeld, Löbau und Ganderkesee 500 Mitarbeiter beschäftigt.

Mich freut es sehr, dass die Gemeinde mit dem Verkauf eines Erweiterungsgrundstückes an die Firma Palfinger einen wichtigen Beitrag für die Sicherung des Standortes in Ainring geleistet konnte.


 

09.07.2019

​CSU in Aktion - Besichtigung Kindergartenbaustelle

CSU Aktion - Kindergarten Mitterfelden 1 -332-
CSU Aktion - Kindergarten Mitterfelden 2 -332-

Unter dem Motto CSU in Aktion machten sich die Mitglieder der CSU Ainring selber ein Bild von dem aktuellen Baufortschritt der neuen gemeindlichen Kindertageseinrichtung in Mitterfelden. Der neue Übergangs-Kindergarten in Modulbauweise „Mooswichtl“ wird wie geplant im September 2019 seinen Betrieb aufnehmen. Auch alle Kindergärtnerinnen für die Betreuung des Nachwuchses sind schon von der Gemeinde eingestellt.


 

05.07.2019

​Bernhard Kern ist der CSU Kandiat für das Amt des Landrats

Landratskandidat Kern -332-

Unser amtierender Landrat Georg Grabner wird 2020 nicht erneut für das höchste Amt im Landkreis kandidieren. Deshalb trafen sichd die Delegierten aus allen Ortsverbänden des Landkreises in Höglwörth um bei der Nominierungsversammlung den CSU Landratskandidaten zu bestimmen.
Im ersten Wahlgang konnte Bürgermeister Bernhard Kern die absolute Mehrheit erreichen und bewirbt sich somit bei der Kommunalwahl 2020 als Kandiat für das Amt des Landrates. Gratulation und viel Kraft für diese große Herausforderung. Die CSU Ainring wir Bernhard Kern auf diesem Weg voll unterstützen.


 

30.06.2019

​15 Jahre Karl Binder im Gasthaus Doppler

Jubiläum Karl Binder -332-

Gratulation an Karl Binder und seinem Team zum 15-jährigen Jubiläum im Gasthaus Doppler in Adelstetten.​ Der EC Feldkirchen verdankt dem Gasthaus Doppler nicht nur eine hervorragende Verpflegung sondern auch die Unterstützung der Stocksporthalle. Aber vor allem die freundschaftliche Verbundenheit zum Verein zeichnet das ganze Gasthaus Doppler aus. 
​Ich wünsche Karl Binder weiter viel Freude an seiner Arbeit als Gastwirt, immer gute Geschäfte und viel Gesundheit.​ 
 


 

29.06.2019

​Michaela Kaniber ist neue stellv. Bezirksvorsitzende

CSU Bezirksparteitag 2019

Die CSU Oberbayern hat beim Parteitag in Ingolstadt die Vorsitzende, Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL, mit 92,45% im Amt bestätigt. Mich freut es sehr, dass neu in den Reihen der stellvertretenden Bezirksvorsitzenden unsere Kreisvorsitzende und Staatsministerin Michaela Kaniber dabei ist. Mit Michaela Kaniber haben wir als Kreisverband nicht nur eine starke Frau in der Bayerischen Staatsrigierung sondern nun auch im Bezirksverband der CSU Oberbayern an forderster Linie. Auch das Florian Podehl aus Freilassing als Beisitzer in den Bezirksvorstand einzieht, ist ein klares Zeichen für Verjüngung und Wertschätzung für unseren CSU Kreisverband.
 


 

Plakat CSU Stammtisch - Grabner

27.06.2019

​Einladung - Bürgerstammtisch

Die CSU Ainring lädt ausnahmsweise nicht am 1. Freitag im Monat zum Bürgerstammtisch „60 Minuten Politik“ sondern am Mittwoch 3. Juli um 19 Uhr alle interessierten Bürger ins Gasthaus Doppler in Adelstetten ein. Gast dieses Julistammtisch ist der Landrat des Berchtesgadener Land, Georg Grabner.

Ab 1984 ist er Mitglied des Kreistages Berchtesgadener Landes. 1987 bis zur Wahl als Landrat war er CSU-Kreisvorsitzender.
Vom 28.09.1998 bis 30.04.2002 vertrat Georg Grabner unseren Wahlkreis im Bayerischen Landtag. Seit 2002 ist Georg Grabner Landrat des Berchtesgadener Landes.

Mich freut es sehr, dass wir mit unserem Landrat über aktuelle Themen aus dem ganzen Landkreis sprechen können.


 

24.06.2019

​175 Jahre Musikkapelle Thundorf-Straß

175 Jahre Musikkapelle 2 -332-
175 Jahre Musikkapelle 1 -332-

Fünf Tage hat die Musikkapelle Thundorf-Straß ihren Geburtstag gefeiert. Mittwoch ging es los mit dem Tag der Betriebe, Vereine und Hütten, am Donnertag dann der Musiktag und Freitag das Wein- und Weißbierfest.
Mit dem Festakt am Samstag und dem Festsonntag wurden die Jubiläumsfeierlichkeiten beeindruckend abgeschlossen. Die ganze Dorfgemeinschaft von Thundorf und Straß haben dieses großartige Fest auf die Beine gestellt. Ein großer Lob an den Jubelverein mit Markus Weidenspointer an der Spitze.


 

17.06.2019

​Einweihung Franziskusweg

Einweihung Franziskusweg -332-

Im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes im Ainringer Dorfpark wurde der Franziskusweg von den katholische Pfarrer Wernher Bien und der evangelische Pfarrer i.R. Horst Schmidtkunz eingeweiht. Für eine Überraschung sorgte eine Grußbotschaft von Prälat Paolo Borgia, der diese im Name des Heiligen Vaters geschickt hatte. Papst Franziskus freue sich über die Wertschätzung der Gemeinde Ainring und erbittet Gottes Schutz und Segen für alle die zur Errichtung des Franziskusweges beigetragen haben.

„Der Ainringer Franziskusweg lädt ein, unsere Heimat mit offenen Augen zu erwandern und den Wert der Schöpfung am Beispiel jener, vor der eigenen Haustür, zu erkennen, sie zu schützen und deren Gaben bewusst, dankbar, mit Maß und Ziel zu genießen“, so Bürgermeister Hans Eschlberger.

Der Weg erstreckt sich durch das Gemeindegebiet von Ainring und umfasst insgesamt folgende 9 Stationen: Luft, Universum, Wasser, Liebe, Tod und Auferstehung, Früchte der Erde, Feuer, Sonne und Energie sowie Frieden.
Mit dem Franziskusweg hat die Gemeinde einen weiteren Baustein für das umfangreiche kulturelle Angebot von Ainring geschaffen.


 

08.06.2019

​Kulturverein beim Bürgerstammtisch  

CSU Stammtisch - Kulturverein -332-

Beim monatlichen Bürgerstammtisch der CSU Ainring „60 Minuten Politik“ konnte CSU Ortsvorsitzender Sven Kluba den 1. Vorsitzenden des Kulturverein Ainring e.V., Ralf Halk, begrüßen. Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, unser kulturelles Leben lebendiger und bunter zu gestalten.
Einleitend ging der ehemalige CSU Ortsvorsitzende und langjährige Vorsitzende des Kulturvereins Franz Gadenz auf die Beweggründe zur Entstehung des Vereins ein. Der Kulturverein der Gemeinde Ainring e.V. wurde 1988 gegründet und hat sich die Förderung von Kunst und Kultur in der Gemeinde zur Aufgabe gemacht. „Wir möchten das Angebot an Brauchtums- und Traditionsveranstaltungen erweitern und zum vielseitigen kulturellen Leben in Ainring beitragen. Mit Konzerten, Vorträgen, Ausstellungen, Lesungen, Angeboten für Kinder und vielem mehr bieten wir ein umfangreiches Jahresprogramm. Wir sind eine Art ehrenamtliches Kulturreferat der Gemeinde Ainring“, so 2. Vorsitzender Stefan Köcher.


 

 

Plakat CSU Stammtisch - Kulturverein

 

03.06.2019

​Einladung - Bürgerstammtisch

Die CSU Ainring lädt am Freitag 7. Juni um 19 Uhr alle interessierten Bürger zu ihrem monatlichen Bürgerstammtisch „60 Minuten Politik“ im Gasthaus Doppler in Adelstetten ein. Gast dieses Junistammtisch ist der 1. Vorsitzende des Kulturverein der Gemeinde Ainring, Ralf Halk.

Der Kulturverein der Gemeinde Ainring e.V. wurde 1988 gegründet und hat sich die Förderung von Kunst und Kultur in der Gemeinde zur Aufgabe gemacht. De Verein will das Angebot an Brauchtums- und Traditionsveranstaltungen erweitern und zum vielseitigen kulturellen Leben in Ainring beitragen. Mit Konzerten, Vorträgen, Ausstellungen, Lesungen, Angeboten für Kinder und vielem mehr wird ein umfangreiches Jahresprogram angeboten.

 

 


 

31.05.2019

​Häusliche Pflege als Thema beim Bürgerstammtisch  

CSU Stammtisch - Pflege -332-

Im Zuge der Bürgerstammtische der CSU Ainring konnte ich meinen ehemaligen Kollegen im Gemeinderat und jetzigen Senioren- und Behindertenbeauftragen der Gemeinde Ainring, Ludwig Wetzelsberger, begrüßen.
Er informierte über die aktuelle Situation und die weiteren Entwicklungen in Ainring. Auch Gemeinderat Josef Ramstetter berichtete von seinen eigenen Erfahrungen bei der häuslichen Pflege.

Eine der großen Herausforderungen der Zukunft ist die Pflege. Neben der häuslichen Pflege kann auch das betreute Wohnen ein Ansatz sein.


 

01.06.2019

​3. Platz bei der Bezirksoberliga (Vorrunde) im Sommer 

Bezirksoberliga Vorrunde 2019 -332-

Unsere neu zusammen gesetzte und verjüngte Mannschaft II konnte bei der Vorrunde der Bezirksoberliga im Sommer in Rosenheim den 3. Platz erzielen. Bei ungewohnten Verhältnissen, Stockbahnen aus Beton, konnten die Schützen Erwin Rehrl, Tobias Steinkrichner, Andreas Galler, Julian Steinbrecher und ich sehr gut mithalten. 
Bei der Rückrunde am ​22.06.2019 stellt sich dann endgültig heraus, ob unsere Mannschaft II einen der ersten vier Plätze erreicht und somit in die nächste Liga aufsteigen könnte.
​Viel Training, Mannschaftsgeist, Zusammenhalt und neues Stockmaterial waren die Grundlage für den ersten Teil dieses Meisterschaftsergebnis. 

​Ich bin gespannt, ob wir diese Leistung aufrechterhalten können und freue mich auf die weiteren Wettkämpfe.


 

24.05.2019

​Kreistagsarbeit wird digital

Kreistag Ipad -332-

In der heutigen Kreistagssitzung wurden alle Mandatsträger mit dem Einsatz eines Tablet PC vertraut gemacht. Alle Sitzungsvorlagen, Termine, Tagesordnungen, Protokolle, Eiladungen und weitere Informationen über den Landkreis werden nun allen Kreisräten digital zur Verfügung gestellt. 
​Dieses neue Medium führt nicht nur zu schnelleren und aktuelleren Information rund um den politischen Landkreis sondern spart auch eine Menge an Papier für alle beteiligten ein. 
​Ich freue mich über diese Digitalisierung und den Schritt in einen modernen Arbeitsalltag als Mandatsträger. 


 

23.05.2019

​Vorrunde Kreispokal Sommer 2019

Kreispokal Vorrunde Sommer 2019 -332-

Um beim Kreispokalfinale in Surheim starten zu können, müssen sich die einzelnen Vereinsmannschaften des Landkreises in Vorrundenkämpfe qualifizieren. Unsere Mannschaft II des EC Feldkirchen schaffte dies mit den Schützen Erwin Rehrl, Stefan Rehrl, Andreas Galler und mir in der Stocksporthalle in Saaldorf. 
​Herzlichen Dank an den EC Saaldorf für das gut organisierte Turnier und die super Verpflegung der Sportler. 
​Auch die Mannschaft I schaffte den Einzug ins Kreispokalfinale. Es handelte sich aber nicht um die "normale" Mannschaft I mit den Bundesligaschützen sondern um eine Aufstellung unserer Jungen (U19 Schützen). Deshalb freut es mich um so mehr, dass auch unsere Jugend im Finale dabei ist. 


 

04.05.2019

​Landschaftspflegeverband beim Bürgerstammtisch

CSU Stammtisch - Landschaftspflegeverband -332-

Bei unserem Bürgerstammtisch „60 Minuten Politik“ konnte ich die Geschäftsführerin des Landschaftspflegeverband Biosphärenregion Berchtesgadener Land e. V., Dipl.-Ing. Susanne Thomas begrüßen.
Die zentrale Aufgabe des Verbandes ist die Erhaltung und Entwicklung der Kulturlandschaft im Berchtesgadener Land. Ob orchideenreiche Streuwiesen, Hecken oder Magerrasen in Steillagen, ob Tümpel oder Gräben, es werden unterschiedlichsten Lebensräume für Tiere und Pflanzen gepflegt und entwickelt. Die Arbeit vor Ort macht der Landwirt.
Die Landwirte sowie Firmen werden für ihre praktische Arbeit bezahlt und dies schafft für den ein oder andern ein zusätzliches Einkommen. Finanziell unterstützt wird das Ganze durch Fördermittel des Freistaates Bayern, die der Verband beantragt und direkt an die Landschaftspfleger weitergibt.


 

 

Plakat CSU Stammtisch - Landschaftspflegeverband

25.04.2019

​Einladung - Bürgerstammtisch

Die CSU Ainring lädt am Freitag 5. April um 19 Uhr alle interessierten Bürger zu ihrem monatlichen Bürgerstammtisch „60 Minuten Politik“ im Gasthaus Doppler in Adelstetten ein. Gast dieses Maistammtisch ist die Geschäftsführerin des Landschaftspflegeverband Biosphärenregion Berchtesgadener Land e. V., Dipl.-Ing. Susanne Thomas.

Im Landschaftspflegeverband haben sich Landwirte, Naturschützer und Kommunen freiwillig und gleichberechtigt zusammengetan, um die Vielzahl an Lebensräumen im Landkreis Berchtesgadener Land zu erhalten. Finanziell unterstützt wird das Ganze durch Fördermittel, die der Verband beschafft und direkt an die Landschaftspfleger weitergibt.

 

 

 


 

28.04.2019

​Katharinenkonzert 2019 

Katharinenkonzert 2019 -332-

Im Rahmen des Jubiläumsjahres der Musikkappelle Thundorf/Straß fanden sich viele Freunde der Balsmusik in der Sporthalle in Mitterfelden ein. Unter der Leitung von Hildegard Nitzinger hat die Musikkapelle ein tolle Programm zusammen gestellt.
Mit Stücken wie „Pfeif Drauf“ (von Hans- Jürgen Buchner), „Mit vollen Segeln“ (von Klaus Strobl), „Augenstern“ (von Herbert Pixner), „The Irish Piper“ (von Norbert Studnitzky), „Wo ich auch stehe“ (von Albert Frey), „Böhmische Liebe“ (von Matthias Rauch), „Fire and Flames“ (von Stefan Unterberger), „Mount Everest“ (von Rossano Galante), „Vivo per Lei“ (von V. Zelli-M.Mengali-G.Panceri), „Tanz der Vampire“ (von Jim Steinmann) und einigen Zugaben wurde das Publikum begeistert.
Die 56 Musikantinnen und Musikanten zeigten mit diesen Lieblingsstücken aller Katharinenkonzerte der letzten 10 Jahre ihr beeindruckendes können. Es war ein wirklicher Genuss diesen Abend mitzuerleben.  


 

18.04.2019

​Messe bauma in München

Bauma 2019

Alle drei Jahre findet die Weltleitmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte auf dem Messegelände in München statt. Mit über 620.000 Besuchern aus mehr als 200 Ländern war die bauma 2019 wieder ein Branchenmagnet. Die rund 3.700 Aussteller aus 63 Ländern zeigten Ihre Produkte auf 614.000 m².
Ein Tag reicht eigentlich überhaupt nicht, diese Flut an neuen Informationen aufzunehmen. Es war ein spannender und interessanter Messebesuch. Viele Neuerungen können den Baubereich wieder ein Stück effizienter und auch sicherer machen.

 


 

11.04.2019

​Neuwahlen der Frauen Union

Frauenunion 2019 -332-

Bei den Neuwahlen des Kreisverbandes der Frauen Union auf der Reiter Alm in Ainring durfte ich nicht nur ein Grußwort halten, sondern auch wie beim letzten mal die Neuwahlen leiten.
Gratulation zur einstimmigen Wiederwahl von Corinne Kinz zur Kreisvorsitz-enden der Frauen Union im Berchtesgadener Land. Ich wünsche Dir weiter viel Kraft für Deine politische Aufgabe im Landkreis. Danke auch für den Einsatz und Tatkraft der Vorstandschaft der FU.
​Besonders bei den Kommunalwahlen 2020 bauen wir Ortsvorsitzende auf den Einsatz und das E​ngagement der Frauen. Wir müssen es schaffen mehr Frauen für die Arbeit in den kommunalen Parlamenten zu begeistern. 


 

09.04.2019

​Neuwahlen bei der CSU Ainring

CSU Neuwahlen -332-

Bei der Ortshauptversammlung der CSU Ainring standen neben den Jahresberichten auch die und Neuwahlen des Vorstandes auf der Tagesordnung. 
​Ich freue mich, dass ich von den Mitgliedern erneut zum Vorsitzenden der CSU Ainring gewählt wurde.
​Gemeinsam können wir für die Zukunft der Gemeinde Ainring viel erreichen und bewegen. Danke für das Vertrauen und die Untersützung durch die Mitglieder des Ortsverbandes. 
​Danke auch an die gute und freundschaftliche Zusammenarbeit mit der Vorstandschaft, Bürgermeister Hans Eschlberger, den Gemeinderäten und den Mitgliedern der CSU Ainring.


 

05.04.2019

​Hans Eschlberger tritt 2020 nicht mehr an

Vorstellung-Wahlprogramm -332-

Bei der Ortshauptversammlung der CSU Ainring standen neben den Jahresberichten und den Neuwahlen vor allem auch die Vorbereitungen auf die Kommunalwahl 2020 im Mittelpunkt des Abends.
Hierbei eröffnete Hans Eschlberger den CSU Mitgliedern: „Ich habe mich entschieden – ich werde im kommenden Jahr für eine Kandidatur nicht mehr zur Verfügung stehen. In den zurückliegenden Jahren konnten wir gemeinsam viel erreichen. Für die Zukunft sind wir gut aufgestellt.“

Ainring verdankt Bürgermeister Hans Eschlberger unglaublich viel. Er hat sich nicht nur um unsere Gemeinde verdient gemacht sondern er hat Ainring auch tief geprägt. Die Erfolgsgeschichte von Ainring ist untrennbar mit dem Namen Hans Eschlberger verbunden. Die Gemeinde und auch die CSU verdanken Hans unglaublich viel.


 

28.03.2019

​Sportlerehrung der Gemeinde Ainring

Sportlerehrung 2018 -332-

Die "sportliche Gemeinde Ainring" traf sich im Haus der Kultur zur Sportlerehrung für das Jahr 2018. Nach der Einführung von Bürgermeister Hans Eschlberger wurden die Sportlerinnen und Sportler auf die Bühne gebeten und für Ihre herausragenden Leistungen im vergangenen Jahr ausgezeichnet. Von Gausiegern, über bayerische Meisterschaften, hin zur Deutschen Meisterschaft und sogar Weltmeisterschaften war alles vertreten. Eine besondere Auszeichnung bekamen die Jugenpass von Feldkirchen und die allgemeine Schnalzerpass von Ainring für den Triumph beim Rupertigaupreisschnalzen (Weltmeisterschaft :)) in diesem Jahr. Nach langer Zeit konnte dieser Titel wieder nach Bayern bzw. Ainring geholt werden. Nach den Ehrungen informierte das Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei in Ainring über die Fördermöglichkeiten des Spitzensports im Polizeidienst.
Mit der musikalischen Begleitung von Wolfgang Schweinsteiger wurde der feierliche Abend abgerundet. Ich gratuliere allen geehrten und wünsche weiter viel Erfolg für das laufende sportliche Jahr 2019.


 

21.03.2019

​Gemeinderat besichtigt Grundschulstandorte

Grundschule 2019 -332-

Am heutigen Donnerstag hat sich der Gemeinderat die Grundschulstandort von Ainring bei laufenden Schulbetrieb angesehen. Ziel dieses Besuches war es, die Auslastung und Belegung der Räumlichkeiten hautnah zu erleben. Außerdem wollte man Anregungen zu neuer Ausstattung und Organistion besprechen. 
Vielen Dank an Rektorin Renate Ehrenlechner für die Führung und die vielen Informationen rund um den Schulbetrieb. Ich war schwer beeindruckt, wie die Grundschule die Raumaufteilung und Raumausnutzung über die Standort hinweg plant und umsetzt. Herzlichen Dank auch an alle Lehrerinnen und Lehrer die an der Grundschule Ainring ihr bestes für die Bildung und Förderung unserer Kinder geben.


 

06.03.2019

​CSU in Aktion: Besichtigung der Firma Südmetall in Hammerau

CSU Aktion - Südmetall -332-

Die Erweiterung der Lagerhalle im Jahr 2019 nahm die CSU Ainring zum Anlass die Firma Südmetall in Hammerau zu Besuchen. 
Die Süd-Metall Beschläge GmbH mit Sitz in Hammerau ist ein unabhängiges Familienunternehmen, welches auch von den Familienmitgliedern geführt wird. Gegründet wurde die Firma im Jahr 1995 durch Jakob Persterer.
Als Hauptsitz der Almar Südmetall Group ist Südmetall weltweit vertreten. Die Almar Südmetall Group verfügt über Niederlassungen in sechs europäischen Ländern sowie in China. In der bayerischen Hauptzentrale sind aktuell rund 240 Mitarbeiter aktiv.
Der Standort Hammerau ist über die letzten Jahre konsequent gewachsen und die Räumlichkeiten wurden immer wieder erweitert.
​Nach der interessanten Führung durch den Firmenkomplex wurden in einem Gespräch auch die Verkehrssituation in Hammerau und die möglichen Entwicklungsmöglichkeiten am Standort thematisiert. 
​Vielen Dank an die Firma Südmetall für die spannenden Einblicke in das Unternehmen und die Anregungen zum Standort Hammerau.


 

20.02.2019

​1. Platz in der Bayernliga und Aufstieg in die 2. Bundesliga

Meisterschaft Winter 2018-2019 -332-

Umgehend, nach einjähriger Abstinenz, konnte der EC Feldkirchen zuletzt den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga der Herren auf Eis feiern. 
​In der Eishalle in Buchloe setzten sich die Feldkirchner Eisstockschützen nach einer souveränen Leistung als Erstplazierter gegenüber weiteren 27. Mannschaften deutlich durch und können folglich den Meistertiel der Bayernliga-Süd für sich in Anspruch nehmen.
Individuelle Leistungsstärke, an den beiden Wettkampftagen taktisch klug zusammengeführt zu einer guten Mannschaftsleistung gaben den Ausschlag für das erfolgreiche Abschneiden. 


 

18.02.2019

​CSU in Aktion: Besichtigung Evang.-Luth. Kirchengemeinde

CSU Aktion - Evangelische Kirche 1 -332-
CSU Aktion - Evangelische Kirche 2 -332-

Unter dem Motto „CSU in Aktion“ hat der Ortsverband der CSU Ainring die Auferstehungskirche der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde in Mitterfelden besucht. 
​Es war interessant welche Details Pfarrer Werner Buckel über das freundliche helle und mit viel Holz und Glas gestaltete Gotteshaus berichten konnte. Die 1991 fertig gestellte Kirche wurde ebenso von dem bekannten Freilassinger Architekten Heinrich Hofmann entworfen wie die 1957 geplante evangelisch-lutherische Kreuzkirche in Freilassing.
​In der im Anschluss an die Kirchenführung gestalteten Diskussionsrunde über „Gott und die Welt“, erläuterte der ehemalige Militärpfarrer die Sichtweisen der verschiedenen christlichen Kirchen und Denominationen, die zwar von manch Unterschieden, viel mehr aber als allgemein angenommen von viel mehr Gemeinsamkeiten geprägt ist.
​Vielen Dank an Pfarrer Buckel für diesen interessanten und spannenden Termin.


 

13.02.2019

​Jungbürgerversammlung 2019

Jungbürgerversammlung 2019 -332-

Heute mal auf den Plätzen der Zuhörer im Rathaus. Die Jugendlichen haben heute im Sitzungssaal des Gemeinderates das Wort.
Zur alljährlichen Jungbürgersammlung fanden sich rund 25 Kinder und Jugendliche im Rathaus ein. Neben Bürgermeister Hans Eschlberger standen auch die beiden Jugendreferenten der Gemeinde Ainring, Martin Unterrainer und Ludwig Modergegger, Rede und Antwort.
Es wurden viele Anliegen und Anregungen aus Sicht der jungen Generation vorgebarcht. Bürgermeister Hans Eschlberger sicherte zu, diese Anliegen auch ernst zu nehmen und in der Verwaltung sowie den gemeindlichen Gremien zu besprechen.


 

10.02.2019

​Jahreshauptversammlung Berg- und Sportfreunde Feldkirchen

JHV Berg- und Sportfreunde 2019 -332-

Im Zuge der Jahreshauptversammlung der Berg- und Sportfreunde Feldkirchenwurden wieder Ehrungen durchgeführt. Ich konnte es eigentlich nicht glauben, dass ich schon seit 25 Jahren Mitglied bei diesem tollen Verein bin.
Danke an den Vorsitzenden Peter Knoll und der Vorstandschaft für die Ehrung und vor allem für die geleistete Vereinsarbeit. Der Aktivitätenbericht war nicht nur beeindruckend sondern das Jahresprogramm bietet für alle Mitglieder passende Veranstaltungen.


 

03.02.2019

​Gemeindepreisschnalzen in Bicheln

Gemeindepreisschnalzen 2019 -1- -332-
Gemeindepreisschnalzen 2019 -2- -332-

Primäre beim Gemeindepreis-schnalzen der Gemeinde Ainring. Zum ersten mal wurde die Brauchtumsveranstaltung im Ort Bicheln abgehalten. Mit 12 Jugend- und 18 Allgemeinen Passen waren wieder viele aktive Schnalzerinnen und Schnalzer zum Kräftemessen gekommen. Trotz schlechter Witterung waren viele Zuschauer nach Bicheln gekommen. Der Ausrichter, Schanlzerpass Bicheln e.V., unter Führung von Felix Butzhammer hat eine super organisierte Veranstaltung auf die Beine gestellt. Viele freiwillige Helfer haben trotz schlechter Witterung das Schnalzen hervorragend abgewickelt. 
Gratulation an alle Teilnehmer aber vor allem an die Jugendpass Feldkirchen 1 und die Herrenpass Ainring 6 zum Sieg beim Gemeindepreisschnalzen 2019.


 

01.02.2019

​Christine Schwaiger beim Bürgerstammtisch

CSU Stammtisch - Christine Schwaiger -332-

Beim monatlichen Bürgerstammtisch der CSU Ainring konnte ich meine Kollegin im Amt als CSU Ortsvorsitzende von Freilassing, Christine Schwaiger, begrüßen.
Bei dem angeregten Meinungsaustausch in Adelstetten gab es wie immer keine feste Tagesordnung, Themen hingegen freilich genug. Deutlich wurde dabei an mehreren Stellen, wie notwendig gerade der Meinungsaustausch sowie die Zusammenarbeit der beiden Nachbarkommunen sind.
Seit Christine Schwaiger den Ortsverband im Frühjahr 2016 übernommen hat liegen die Schwerpunkte ihrer Arbeit vor allem in der Einbindung der Mitglieder, darin Themen an die Öffentlichkeit tragen und der Ausgleich von Jung und Alt in der Partei. Außerdem berühren viele Themen im kommunalen Bereich nicht nur Ainring sondern auch Freilassing in besonderer Weise. Denkt man hierbei nur an die Situation am Wohnungsmarkt, die Herausforderung mit Gewerbeflächen und die Verkehrssituation.
Danke für den Besuch und unser freundschaftliches Verhältnis​ zwischen der CSU Freilassing und der CSU Ainring.


 

 

Plakat CSU Stammtisch - Schwaiger

29.01.2019

​Einladung - Bürgerstammtisch

Die CSU Ainring lädt am Freitag 1. Februar um 19 Uhr alle interessierten Bürger zu ihrem monatlichen Bürgerstammtisch „60 Minuten Politik“ im Gasthaus Doppler in Adelstetten ein. Gast dieses Februarstammtisch ist die CSU Ortsvorsitzende von Freilassing, Christine Schwaiger.
Neben den aktuellen Themen aus Freilassing wird sicher die ortsübergreifende Zusammenarbeit zwischen der Stadt und Ainring ein Thema sein. „Auch die Verkehrssituation, bezahlbarer Wohnraum, die Wirtschaftskraft und der Hochwasserschutz beschäftigt viele Bürger in beiden Kommunen.

 


 

26.01.2019

​60 Jahre EC Hammerau

Hammerau-Feldkirchen 2019 1 -332-
Hammerau-Feldkirchen 2019 2 -332-

Auf Einladung des EC Hammerau fanden sich jeweils vier Schützen der gemeindlichen Eisstockvereine zum Jubiläumsturnier „60 Jahre EC Hammerau“ ein. Diese Gemeindeauswahl vom EC Ainring, EC Perach, EC Thundorf, TuS Mitterfelden und dem EC Feldkirchen trat somit mit 20 Schützen gegen den Jubelverein an. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorstand Hias Hinterstoißer ging es auf die Eisbahn. In einem spannenden Wettkampf konnte der Gastgeber das Jubiläumsschießen mit 4:2 für sich entscheiden.
In der Vereinshütte des EC Hammerau konnten sich die Schützen wieder aufwärmen und stärken. Im Zuge der Siegerehrung ging Hias Hinterstoißer auf die Entstehung und die Geschichte des Vereins ein. Er bedankte sich bei allen für die Teilnahme und überreichte den Vereinen eine Ehrentafel. Auch die anwesenden Vereine bedankten sich mit Geschenken beim Jubelverein.  
Vielen Dank an den EC Hammerau für die Ausrichtung und den tollen Abend.


 

18.01.2019

​27. Bayerischer Ingenieuretag in München

Bayerischer Ingenieuretag 2019 -332-

Unter dem Motto „Digitalisierung und Disruption“ stand der 27. Bayerische Ingenieuretag. Die über 900 Gäste fanden sich auf sich im Rahmen der BAU auf dem Messegelände in München zur Tagung ein.
Nach dem Grußwort des Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, des Prof. Dr. Norbert Gebbeken, folgte ein Vortag des neuen Bayerischen Bauministers Dr. Hans Reichhart.
Mit dem Digitalisierungsexperten Dietmar Dahmen sowie die Verleihung des Ingenieurpreises 2019 standen zwei weitere Höhepunkt auf der Tagesordnung.


 

06.01.2019

​Rodelweltcup am Königssee

Rodelweltcup 2019 2 -332-
Rodelweltcup 2019 1 -332-

Bei heftigen Schneefall startete das sportliche Jahr 2019 an der Kunsteisbahn am Königssee. Der Rodelweltcup machte halt im Landkreis Berchtesgadener Land. In gewohnter toller Atmosphäre gingen die Sportler an den Start. Bei den extrem schlechten Witterungsbedingungen war es eine Meisterleistung des Bahnpersonals die Eisrinne von Schnee frei zu halten. Die deutschen Erfolge rundeten das gelungeneWochenende am Königssee ab.


 

14.12.2018

​Weihnachten bei der CSU Ainring

CSU Weihnachtsfeier 2018 -332-

Auch im Jahr 2018 veranstaltete die CSU Ainring ihre traditionelle Weihnachtsandacht im Pfarrzentrum in Mitterfelden. Mit besinnlichen Worten stimmten Ernst Peter und Karl Bayer auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Musikalisch umrahmt wurde die Andacht wie in den letzten Jahren von der Band „Message of Light“.
Nach dem besinnlichen Teil ging es zum gemütlichen Teil, der Weihnachtsfeier der CSU Ainring. In einem kurzen Rückblick lies ich das Jahr Revue passieren. Mit rund 24 Veranstaltungen und Aktionen sowie Anträgen im Gemeinderat verdeutlichte sich die Aktivität des CSU Ortsverband Ainring. Auch Bürgermeister Hans Eschlberger zeigte sich dankbar für das politisch erfolgreich Jahr 2018.
Danke allen CSU Mitgliedern, meine Vorstandschaft, dem Gemeinderat und dem 1. Bürgermeister Hans Eschlberger für die gute und freundschaftliche Zusammenarbeit.
In diesem Zuge ich folgende Mitglieder auszeichnen: Ernst Peter für 10 Jahre Mitgliedschaft. Birgit Durst für 20 Jahre sowie Heinz Dippel für 40 Jahre Treue. Für 60 Jahre sind Anton Kern und Adolf Dusch aktiv in der CSU Ainring.

Die Herzkammer der CSU sind die Ortsverbände mit ihren Mitgliedern. Mich freut es sehr, dass so viele Menschen bereit sind sich politisch in unserer einer Partei zu engagieren. Fast wie bei einer Ehe, steht man in guten wie in schlechten Zeiten zusammen. Diese Treue ist nicht mehr selbstverständlich und kann deshalb nicht hochgenug eingeschätzt werden. Vielen Dank dafür.


 

25.11.2018

Bezirksliga - Vorrunde Mannschaft II des EC Feldkirchen

Bezirksliga 2018-2019 Mannschaft II -332-

Daumen drücken und anfeuern was geht!!! Unter diesem Motto bin ich zusammen mit unserem 1. Schützenmeister Florian Dusch nach Ruhpolding in die Eishalle gepilgert. Die letzten zwei Jahre hat unsere Mannschaft II leider immer ganz knapp den Aufstieg in die nächste Liga verpasst. Unsere Stocksportler Sepp Galler, Erwin Rehrl, Tobias Steinkirchner, Andreas Galler und Julian Steinbrecher starteten sehr gut in das Turnier. Alle Schützen konnten Ihre beste sportliche Seite zeigen und das gesamte Vorrundenturnier in Ruhpolding mit einer hervorragenden Leistung glänzen. Das viele Training und der Einsatz aller in Mannschaft II wurde mit dem tollen 3. Plazt in der Vorrunde belohnt.
In der Rückrunde nochmals so einen Leistungsabruf und dem lange ersehnten Aufstieg steht nichts entgegen. 


 

06.11.2018

Einladung - Bürgerstammtisch

Plakat CSU Stammtisch - Motorsport Gassner -332-

Die CSU Ainring lädt am Freitag 9. November 2018 um 19 Uhr alle interessierten Bürger zu ihrem monatlichen Bürgerstammtisch „60 Minuten Politik“ im Gasthaus Doppler in Adelstetten ein. Gast dieses Novemberstammtisch ist Hermann Gassner vom Team der Gassner Motorsport und Gassner Rallisports GmbH.

Mit Erfolgen wie mehrere deutsche Meistertitel und Gesamtsiege in der DRM, DRS und dem Europaweit ausgetragenen Mitropa-Cup kann die Familie Gassner auf eine beeindruckende Motorsportgeschichte zurückblicken.

Neben den aktuellen Informationen über den Motorsport und das Unternehmen wird sicher auch die Zukunft des Motorsportstandortes Ainring ein Thema sein.

​ 

 

 


 

30.10.2018

​Bäunacht des Hofbräuhaus Traunstein

Bräunacht 2018 Teil 1 -332-
Bräunacht 2018 Teil 2 -332-

Zu Gunsten Vergissmeinnicht Chiemgau e.V. hat das Hofbäuhaus Traunstein zur Bäunacht 2018 ins Festzelt am Festplatz in Traunstein eingeladen. 
​Zusammen mit Stefan und Burgi Kern vom Trachtenverein Feldkirchen, Peter Knolle und Alex Frey von den Berg- und Sportfreunden Feldkirchen konnten wir vom EC Feldkirchen einen wunderschönen Abend genießen. Danke an das Hofbräuhaus Traunstein für unsers jahrelange Partnerschaft und die Untersützung der Vereine. Mein besonderer Dank gilt ​der Familie Sailer, Josef Schuhmacher, Hans Hüttl und Max Schnellinger für das freundschaftliche Miteinander. 


 

27.10.2018

​Ehrenabend beim Trachtenverein Feldkirchen 

Ehrenabend Trachtenverein Feldkirchen -332-

Im Vorfeld des 100jährigen Jubiläums im Jahr 2019 hat der Trachenverein GTEV D´Schneebergler Feldkirchen im Rahmen seines Ehrenabends nicht nur verdienten Vereinsmitgliedern gedankt sondern auch den 1. Bürgermeister der Gemeinde Ainring, Hans Eschlberger, um die Schirmherrschaft gebeten. Hans Eschlberger ist dieser Bitte sehr gerne nachgekommen.

Umrahmt wurde der gelungene Abend von der Trachtenkapelle Feldkirchen, einer Ziachmusi, Auftritten der Jugendgruppe sowie den Aktiven Trachtlern.
Die hervorragende Jugendarbeit des Trachtenverein kann man es verdanken, dass so viele Kinder aktiv den Abend mitgestaltet haben. Jung und Alt zusammen im Gasthaus Gumping in Feldkirchen. Ein tolles Bild unsers Jubelvereins.

​Ich freue mich schon auf die Festtage 2019 in Feldkirchen und wünsche dem Verein alles Gute für die umfangreiche Vorbereitung dieser Feierlichkeiten.

 


 

22.10.2018

Markus Winkler beim Bürgerstammtisch

CSU Stammtisch - Winkler -332-

Mich freut es sehr, dass mein Kollege als CSU Ortsvorsitzender und 2. Bürgermeister aus Anger bei uns in Ainring zu Gast war.
Der geplante Ausbau der Autobahn sowie eine mögliche 12 to Beschränkung der Durchfahrtsstraße durch Anger/Aufham sind Verkehrsthemen die die Gemeinde dauerhaft beschäftigen.
Bei der Beschränkung sollen die Anwohner von Anger/Aufham vor dem Ausweichverkehr der Autobahn geschützt werden. Um die heimischen Betriebe und Unternehmen jedoch nicht einzuschränken soll der Ziel- und Quellverkehr ausgenommen werden, so Markus Winkler.
Bürgermeister Hans Eschlberger sprach das Erfolgsprojekt Geh- und Radweg von Ainring nach Thundorf an. Dem Landkreis gebührt großer Dank, insbesondere Landrat Grabner. Neben der touristischen Bedeutung sei dieser Weg wichtig für den Alltagsradverkehr, aber auch für den Alltagsradverkehr zwischen Ainring und Thundorf. Es wäre nun sehr wichtig, diesen straßenbegleitenden Weg Richtung Vachenlueg zu verlängern. Die Sicherheit der schwächsten Verkehrsteilnehmer muss uns  Ansporn  sein, so Hans Eschlberger. Auch Markus Winkler kann diesen geplanten Geh- und Radweg bis zum Gemeindegebiet Anger nur zustimmen.
Wichtig ist, dass Mittel für den Radwegebau im Kreishaushalt vorgesehen sind. Der Landkreis als Baulastträger hat hier ein eindeutiges Signal für den Radweg gesetzt.
Neben dem Thema Wohnbauland für Einheimische und notwendigen Gewerbeflächen waren auch die gemeindlichen Ansätze zur Vereinsförderung ein Thema am Bürgerstammtisch der CSU.


 

08.10.2018

Neuzugang zum EC Feldkirchen

Luis Merkl -332-

Für die neue Wintersaison 2018/2019 konnte der EC Feldkirchen Luis Merkl aus Hattenhofen bei München gewinnen. Der 21jährige wechselt vom Bundesligaverein TSV Kühbach zu den Stocksportlern des Eisstockclub in Feldkirchen.
Wir freuen uns sehr, dass Luis Merkl unsere erste Mannschaft nicht nur verjüngt sondern vor allem auch verstärkt. Ein toller Sportler ist nun Teil unserer sportlichen Zukunft.
In seinen jungen Jahren konnte Luis Merkl schon viel erreichen. Im Sommer 2016 wurde er mit seiner Mannschaft Deutscher Meister U23 und es gelang dem TSV Kühbach der Aufstieg in die 1. Bundeliga der Herren.
Beim ersten gemeinsamen Turnier des WSV Königssee e.V. in Berchtesgaden konnte die neue Mannschat I des Vereins mit den Schützen Hans Dusch, Florian Dusch, Luis Merkl, Sven Kluba und Andreas Galler den zweiten Platz erzielen und musste sich nur dem Bundesligaverein EC Moitzerlitz Regen geschlagen geben.


 

03.10.2018

​Sommerbiathlon 2018 

Sommerbiathlon 2018

Beim 33. Ainringer Sommerbiathlon 2018 waren zum ersten mal in der Vereinsgeschichte vier Sportler vom EC Feldkirchen am Start. Bei einer Laufstrecke von 4.200 Meter sowie einmal Liegen- und Stehendschießen mussten die jungen EC´ler leider 14 zusätzliche Strafrunden absolvieren. Gott sei Dank sind wir Schützen mit den Eisstöcken treffsicherer als mit dem Luftgewähr. Mit einer Gesamtzeit 1:38:02,07 Std. konnten Andreas Galler, Simon Rehrl, Stefan Rehrl und ich trotz der zusätzlichen Strafrunden den guten 8. Platz erzielen. 
Danke an die SG Ulrichshögl und den SC Ainring für den tollen Wettbewerb und die super Verpflegung.  


 

 

01.10.2018

Einladung - Bürgerstammtisch

Plakat CSU Stammtisch - Winkler -332-

Die CSU Ainring lädt am Freitag 5. Oktober 2018 um 19 Uhr alle interessierten Bürger zu ihrem monatlichen Bürgerstammtisch „60 Minuten Politik“ im Gasthaus Doppler in Adelstetten ein. Gast dieses Oktoberstammtisch ist der CSU Ortsvorsitzende und 2. Bürgermeister von Anger, Markus Winkler.

Neben den aktuellen Themen aus der Anger wird sicher die ortsübergreifende Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden ein Thema sein. „Vor allem die Radwegeverbindung von Thundorf nach Vachenlueg ist ein wichtiger Schritt zum Ausbau unseres Radwegenetzes sowie ein weiterer wichtiger Baustein zur Steigerung der Sicherheit. Auch der Kreistag als Baulastträger hat hierfür schon Mittel bereit gestellt“, so CSU Chef und Kreisrat Sven Kluba.


 

25.09.2018

Dorfmeisterschaft 2018

Dorfmeisterschaft 2018 -332-

Unter dem Motto „Dorfmeisterschaft“ fanden sich zahlreiche Mannschaften aus Feldkirchen in der Max Aicher Stocksporthalle zum Wettkampf ein.
Wie in den letzten Jahren ist neben dem sportlichen Wettkampf vor allem die Förderung des Zusammenhalts in Ort das Ziel.Mit viel Freude und Herzblut gingen die Mann-schaften in die einzelnen Spiele. 

Im Zuge des spannenden Turniers (siehe Ergebnisliste unten) hatten sich zwei Mannschaften an die Spitze der beiden Gruppen geschossen. Die „Reichenhaller Dienstagsschützen“ und die „Nechei Alm“. Die jeweiligen Gruppensieger kämpften im Finale um den Titel des „Dorfmeisters“. Am Ende stand zum ersten Mal die „Nechei Alm“ ganz oben auf dem Siegerpodest und konnte somit den Titel erringen.

​Gratulation an den neuen Dorfmeister 2018! Ich freue mich schon auf die Dorfmeisterschaft 2019 in Feldkirchen.


 

19.09.2018

Ausflug der CSU Kreistagsfraktion

CSU Fraktionsausflug 2018 -332-

Einmal im Jahr trifft sich die CSU Kreistagsfaktion abseits der kommunalpolitischen Alltages zu einem Ausflug mit Partnerinnen und Partner. Unter der Führung von unserem CSU Fraktionssprecher Silvester Enzinger und meinem Kreistagskollegen Bürgermeister Hans Feil ging es vom Europasteg zur Wallfahrtskirche Maria Bühl. Die Wanderung ging dann weiter über Oberndorf zum Stille-Nacht-Museum. Mit einer interessanten Führung durch das im November 2016 neu eröffnete Museum wurde der offizielle Teil des Fraktionsausfluges beendet. Im Anschluss fanden sich jedoch die Mitglieder der CSU Kreistagsfraktion im Gasthaus Greimel in Laufen ein und man lies den gelungenen Abend ausklingen.


 

15.09.2018

CSU Parteitag 2018

CSU Parteitag 2018 - Teil 1

Auch dieses Jahr durfte ich den CSU Kreisverband Berchtesgadener Land am CSU Parteitag in München vertreten.​ Vier Wochen vor den Wahlen in Bayern hat die CSU mit ihrem Parteitag die heiße Phase des Wahlkampf gestartet. 
​Das Motto "JA ZU BAYERN, JA ZU STABILITÄT!" brachte den Themenschwerpunkt des Parteitag auf den Punkt. Nach der Begrüßung und Einstimmung durch den CSU Generalsekretär Markus Blume ging CSU-Vorsitzender Horst Seehofer in seinem Rechenschaftsbericht auf die aktuelle Lage im Bund ein.
​Im Anschluss folgte die Grundsatzrede des Spitzkandidaten ​und Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder. "Kein Kurswechsel, nicht hektisch, sondern souverän handeln, nicht in Koalitionsspekulationen verfallen, sondern auf die eigene Stärke konzentrieren, alles tun, was Bayern nützt, kämpfen, kämpfen, kämpfen!", mit diesen Worten stimmte Söder die Delegierten auf den Endspurt bis zur Wahl ein. Wichtig sei den Erhalt der Sonderstellung Bayerns in Deutschland. Nur mit der CSU als bayerische Partei mit bundesweiten Anspruch können die Interessen Bayerns klar und stark vertreten werden. 


 

09.09.2018

"60 Minuten Politik" mir Vorstandsvorsitzenden der Kliniken Südostbayern 

CSU Stammtisch - Kliniken 2018 -332-

Beim monatlichen Bürgerstammtisch der CSU Ainring „60 Minuten Politik“ konnte ich den Vorstandsvorsitzenden der Kliniken Südostbayern, Herrn Dr. Claus-Uwe Gretscher begrüßen.
Zentrale Themen des Abends waren die aktuelle Lage, die weitere Entwicklung und die anstehenden Investitionen der Krankenhäuser im Landkreis Berchtesgadener Land sowie in Traunstein.
Ich bin sehr froh, dass wir mit Dr. Gretscher einen hervorragenden Fachmann als Vorstandsvorsitzenden für den gemeinsamen Klinikenverbund gewinnen konnten. Zusammen mit den Landräten, dem Aufsichtsrat und vor allem den Mitarbeitern ist es gelungen endlich als ein Unternehmen und nicht mehr in zwei Landkreisen zu denken.


 

 

 

03.09.2018

Einladung - Bürgerstammtisch

Plakat CSU Stammtisch - Gretscher

Die CSU Ainring lädt am Freitag 7. September 2018 um 19 Uhr alle interessierten Bürger zu ihrem monatlichen Bürgerstammtisch „60 Minuten Politik“ im Gasthaus Doppler in Adelstetten ein. Mich freut es sehr, dass wir als Gast den Vorstandsvorsitzenden unserer Kliniken Südostbayern, Herrn Dr. Claus-Uwe Gretscher gewinnen konnten.
Obwohl es keine Tagesordnung gibt, wird sicher die aktuelle Lage, die weitere Entwicklung und die anstehenden Investitionen in unsere Krankenhäuser im Landkreis Berchtesgadener Land sowie in Traunstein,  ein Thema sein.
Die Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land haben sich im Sommer 2009 mit ihren fünf Kliniken zu einer gemeinnützigen Aktiengesellschaft, zum leistungsstärksten Gesundheitsdienstleister in Südostbayern, zusammen-geschlossen.
Die Gesellschaft versorgt an den sechs Standorten Bad Reichenhall, Berchtesgaden, Freilassing, Ruhpolding, Traunstein und Trostberg jährlich über 56.000 stationäre Patienten. Mit 3.700 Mitarbeitern entstand eines der größten Unternehmen der Region.


 

13.08.2018

​Politischer Abend im Feldkirchner Bierzelt

Bierzelt Feldkirchen 2018 - Kaniber Teil 2
Bierzelt Feldkirchen 2018 - Kaniber Teil 1

Im reinen Ehrenamt wird seit 45 Jahren das Bierzelt in Feldkirchen von den vier großen Orts-vereinen (Trachtenverein, Trachtenkapelle, Berg- und Sporfreunde und dem Eisstockclub) ausgerichtet.
Zu diesem Jubiläumsabend konnte die CSU Ainring zusammen mit den Vereinen die
Bayerische Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Michaela Kaniber begrüßen. Nach meiner kurzen Begrüßung stellte Bezirksrat Georg Wetzelsperger die Kandidaten für die Landtags- und Bezirksstagswahl vor. 
In ihrem Festvortrag ging Michaela Kaniber auf das neue bayerische Landespflegegel, das Baukindergeld sowie das Famileengeld ein. Auch die Nahversorgung mit Nahrungsmittel und die einheimische Landwirtschaft war ein wichtiger Bestandteil der Rede. 
Nach dem interessanten Vortrag von Michaela Kaniber überreichten die vier Vereinsvorsitzenden ein Geschenk und man beschloss den politischen Abend mit der Bayernhymne.
Im Anschluss suchte die Ministerin noch das Gespräch mit den Besuchern im Zelt.
Vielen Dank für den Besuch in Feldkirchen und die tolle Bierzeltgemeinschaft seit 45 Jahren.

 


 

10.08.2018

Politischer Abend mit Michaela Kaniber

Kaniber in Feldkirchen 2018 -497-

Seit 45 Jahren wird das traditionelle Bierzelt in Feldkirchen von den vier Vereinen (Trachtenverein, Trachtenkapelle, Berg- und Sporfreunde und dem Eisstockclub) ausgerichtet
Zum Jubiläumsabend wird ei Bayerische Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Michaela Kaniber kommen.
Die CSU Ainring lädt deshalb am Freitag 12. August 2018 um 20 Uhr alle interessierten Bürger zum Poltischen Abend ins Feldkirchner Bierzelt recht herzlich ein.

Politische Stationen und weitere Fundktionen von Michaela Kaniber (Quelle: www.michaela-kaniber.de)
März 2005 bis März 2007 Beisitzerin CSU Ortsverband Bayerisch Gmain
März 2007 bis März 2011 stv. Ortsvorsitzende CSU Ortsverband Bayerisch Gmain
März 2007 bis März 2011 Schriftführerin CSU Kreisverband BGL
seit März 2008 Gemeinderätin in Bayerisch Gmain
März 2011 bis März 2011 Ortsvorsitzende CSU Ortsverband Bayerisch Gmain
seit März 2011 Kreisvorsitzende der CSU im Berchtesgadener Land
seit Juni 2011 Mitglied des Bezirksvorstands der CSU Oberbayern
seit Juni 2011 Mitglied des Bezirksausschusses der Jungen Union Oberbayern
Mitglied des Ausschusses für Arbeit und Soziales, Jugend, Familie und Integration
Mitglied des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst
Vorsitzende des Gefängnisbeirats der JVA Laufen
Mitglied des Kuratoriums für Alpine Sicherheit
Mitglied des Kuratoriums zur Dokumentationsstelle Obersalzberg
Mitglied des Untersuchungsausschusses "Modellbau"
Kunden-Beiratsvorsitzende der VR-Banken Oberbayern Südost eG
Mitglied der Enquete-Kommission "Integration in Bayern aktiv gestalten und Richtung geben"
seit 21. März 2018 Bayerische Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten  


 

04.08.2018

​Dr. Peter Ramsauer zu Gast beim Bürgerstammtisch

CSU Stammtisch - Ramsauer 2018 -332-

Beim monatlichen Bürgerstammtisch der CSU Ainring „60 Minuten Politik“ konnte ich den heimischen Bundestagsabgeordneten und neuen Vorsitzenden des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung begrüßen.
Der Kampf gegen Hunger und Armut in der Welt bleibt auch nach der Flüchtlingskrise ein Schwerpunktthema auf der entwicklungspolitischen Agenda der Bundesrepublik Deutschland. Im Deut­schen Bundestag befasst sich der Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung intensiv mit ursächlichen Entwicklungs­faktoren wie Klimawandel, Bevölkerungswachstum, Welthandel, Grundversor­gung (Bildung, Gesundheit, Soziale Sicherungssysteme), Good Governance, Ernährungssouveränität, Mindeststandards, Gender und Inklusion. In seiner neuen Aufgabe als Vorsitzender hat Dr. Peter Ramsauer hier eine tragende Rolle. Eine der großen Fragen, mit dem auch der neue Ausschuss von Ramsauer beschäftigt ist, was muss passieren, dass die Menschen aus Ihren Ländern nicht weglaufen? Die Entwicklungshilfe darf nicht wie mit einer Gießkanne ausgeschüttet werden, sondern soll projektbezogen fließen und der Erfolg kontrolliert werden. „Hilfe zur Selbsthilfe“.
Vielen Dank für die interessanten Einblicke in die Bundespolitik  und vor allem für das freundschaftliche Miteinander und das offene Ohr Ramsauers bei den Mitgliedern der CSU Ainring.


 

01.08.2018

​Ausstellung "Tatort Garten - Ödnis oder Oase"

Ausstellung Garten 2018 Teil 1 -332-
Ausstellung Garten 2018 Teil 2 -332-

Bei sommerlichen Temperaturen wurde gestern die Fotoaus-stellung "Tatort Garten - Ödnis oder Oase" im Rathaus der Gemeinde Ainring eröffnet. Nach einer Einführung durch Stefan Köcher und einem kurzen Grußwort von Bürgermeister Hans Eschlberger referierte Markus Putzhammer über die aktuelle Situation der Gärten im Landkreis sowie die Beweggründe für diese Fotoausstellung. Vielen Dank an den Kulturverein der Gemeinde Ainring für die Initiative und die Schaffung dieser Ausstellung. Zu den Öffnungszeiten des Rathauses können die ausgestellten Bilder vom 1. August bis 14. August 2018 besichtigt werden.  

 


 

30.07.2018

Einladung - Bürgerstammtisch

Plakat CSU Stammtisch - Ramsauer

Die CSU Ainring lädt am Freitag 3. August 2018 um 19 Uhr alle interessierten Bürger zu ihrem monatlichen Bürgerstammtisch „60 Minuten Politik“ im Gasthaus Doppler in Adelstetten ein. Mich freut es sehr, dass wir als Gast unseren heimischen Bundestagsabgeordneten und Bundesminister a.D. gewinnen konnten.
Obwohl es keine Tagesordnung gibt, wird sicher die aktuelle Lage auf Bundesebene und die Diskussionen in der Bundesregierung ein Thema sein.
Von 2009 bis 2013 war Peter Ramsauer Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, 2014 bis 2017 Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Energie und seit 2018 Vorsitzender des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.


Politische Mandate von Dr. Peter Ramsauer:
seit 1984 Mitglied des Kreistages Traunstein
seit 1990 Mitglied des Deutschen Bundestages
1998-2005 Parlamentarischer Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe
2005-2009 Vorsitzender der CSU-Landesgruppe´im Bundestag
2009-2013 Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
2014-2017 Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Energie
seit 2018 Vorsitzender des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung


 

29.07.2018

​45 Jahre Bierzelt Feldkirchen und Hofbräuhaus Traunstein

45 Jahre Bierzelt - Bierprobe HB Teil 1
45 Jahre Bierzelt - Bierprobe HB Teil 2

Heuer feiert die Feldkirchner Bierzeltgemeinschaft ihr 45jähriges Jubiläum. Dies nahm das Hofbräuhaus Traunstein zum Anlass den Bierzeltausschuss auf einen kleinen Bieranstich einzuladen. Die Brauerei begleitet das traditionelle Feldkirchner Bierzelt von der ersten Stunde an. Eine Partnerschaft die seit vielen Jahren Bestand hat, man aufeinander bauen kann und sich gegenseitig vertraut sowie wertschätzt. Bei Brotzeit, Bier und einem Jahrhundertereignis am Nachthimmel, dem Blutmond, wurde viel besprochen, vereinbart und ausgemacht. Ein wirklich gelungener Abend in Traunstein. Danke an das Hofbräuhaus für unsere freundschaftliche Verbindung mit den vier Feldkirchner Vereinen. 
Danke auch an Max Schnellinger für die Bierbelieferung, die Unterstützung vor Ort und die tollen Bilder.

 


 

21.07.2018

​CSU Bezirksparteitag in Irschenberg

Bezirksparteitag 2018 Teil 2
Bezirksparteitag 2018 Teil 1

Mit dem Leitantrag „Das Beste für Oberbayern“ hat die CSU Oberbayern auf ihrem Bezirksparteitag in Irschenberg den Starschuss für die Bezirkstags- und Landtagswahl im Oktober 2018 gegeben. Mit ganzer Kraft wolle die Bezirksvorsitzende Ilse Aigner zusammen mit allen Kreis- und Ortsverbänden dafür kämpfen ein starkes Ergebnis in Oberbayern zu erzielen. „Wir Oberbayern sichern Ministerpräsident Markus Söder volle Unterstützung zu“, so Ilse Aigner vor den Delegierten.
In seiner Rede ging Ministerpräsident Dr. Markus Söder auf die Bedeutung des größten Regierungsbezirks in Bayern ein. „Oberbayern ist die Herzkammer Bayerns. Die Wahlen werden hier gewonnen“, so Söder.


 

20.07.2018

​Einführung der doppischen Buchführung auf Landkreisebene

Kreistag Doppik 2018

Mit dem Beschluss vom 11.12.2015 hat der Kreistag für den Landkreis die Umstellung von der kamaralen zur doppischen Buchführung beschlossen. Hierbei stellen sich bei vielen Mandatsträgern oft folgende Fragen:
- Wie "funktioniert" eigentlich der neue Haushalt?
- Was sind die wesentlichen Begriffe und Komponenten?
- Welche Wechselwirkungen bestehen zwischen den politisch-strategischen  
  Zielen und dem neuen Haushalt meiner Kommune?
- Welche Aussagekraft enthalten der neue Haushalt und die Bilanz für
  kommunalpolitische Steuerung?

In Zusammenarbeit mit der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) wurden die Auswirkungen und Möglichkeiten der neuen Buchführung mit dem Planspiel „Doppoly“ verdeutlicht. Nach der Divise „Lernen und Tun“ wird das in dem Vortrag vermittelte  Grundwissen zum neuen Haushalts- und Rechnungswesen sowie zur strategischen Steuerung unmittelbar angewendet und spielerisch vertieft.
Diese Schulung bzw. Vertiefung der Grundkenntnisse der Doppik war anhand des Planspiel eine gelungene Sache. Eine ganz andere Art der Weiterbildung die nicht nur spannend war sondern vor allem sehr lehrreich war.

 


 

17.07.2018

​Wirtschaftsempfang des Landkreises

Wirtschaftsempfang 2018 Teil 1 -332-
Wirtschaftsempfang 2018 Teil 2 -332-

Auf Einladung des Landkreises Berchtesgadener Land fanden sich die Wirtschaftsvertreter des Landkreis zum alljährlichen Wirtschaftsempfang in Bad Reichenhall ein. Neben Vertretern der Politik, der Verwaltung und den Behörden konnte Landrat Georg Grabner viele Unternehmen und Firmen begrüßen. Als Referent für den Empfang 2018 konnte der ehemalige Bayerische Wirtschaftsminister Dr. Otto Wieshau gewonnen werden. In seinem Vortrag ging er auf die Herausforderungen für die Zukunftsfähigkeit unserer Unternehmen ein. Musikalisch umrahmt wurde der gelungene öffentliche Teil vom der Aufhamer Gittarrenmusi. An den offiziellen Teil des Empfangs schloss sich der traditionelle Stehempfang mit guten Essen und guten Gesprächen bis spät in die Nacht. Dieser Wirtschaftsempfang ist nicht nur ein Zeichen der Wertschätzung für die einheimische Wirtschaft sondern soll auch eine Möglichkeit des Kennenlernens untereinander bieten.

Danke an den Radiosender Bayernwelle SüdOst für die tollen Bilder (Bildquelle: Radio Berchtesgadner Land & Chiemgau GmbH - BAYERNWELLE SÜDOST)

 


 

10.07.2018

​CSU Ainring besucht Bahnhof Hammerau

CSU in Aktion - Bahnhof Hammerau -332-

Die bevorstehende offizielle Eröffnung des „neu gestalteten“ Bahnhof Hammerau am 16.09.2018 nahm die CSU Ainring zum Anlass sich selber ein Bild vor Ort zu machen. In meiner Einführung ging ich auf die neuen baulichen Anlagen ein. Durch zwei aufwendige Rampen kann die Unterführung und somit die jeweils andere Gleisseite barrierefrei erreicht werden. Auch die neu gestalteten Bahnsteige ermöglichen nun einen ebenerdigen Einstieg in die Züge. Mit dem großzügigen Umgriff der Bahnanlage hat die Gemeinde Ainring den vernachlässigten Bahnhof Hammerau ein neues Gesicht gegeben. Ausreichend überdachte Fahrradstellplätze sowie absperrbare Fahrradboxen sind ebenso ein Bestandteil des neuen Konzeptes wie die Buswende-möglichkeit und die neuen Parkplätze.
Mit dem Erwerb eines Grundstücks von der Deutschen Bahn kann die Gemeinde den schon lange geplanten Spielplatz in Hammerau verwirklichen. Diese Maßnahme ist ein weiterer Bestandteil der Haushaltsplanung in Ainring zur Schaffung und Neugestaltung von Spielplätzen.


 

08.07.2018

Oldtimertreffen in Feldkirchen 2018

Oldtimertreffen 2018 1 -332-
Oldtimertreffen 2018 2 -332-

Tausende von Besucher folgten der Einladung des Oldtimerclub Feldkirchen zum Oldtimertreffen 2018. Neben historischen Autos und Motorrädern waren auch die alten Traktoren ein wahrer Blickfang. Tausende von Besucher folgten der Einladung des Oldtimerclub Feldkirchen. Wirklich faszinierend mit welchem Aufwand und mit wie viel Liebe die historischen Gefährte durch Ihre Besitzer behandelt werden.
Mein Fazit: Wunderschöne Oldtimer, eine perfekte Organisation durch den Oldtimerclub Feldkirchen und eine leckere Verpflegung durch die Metzgerei und das Gasthaus Gumping. Einfach ein gelungener Tag mit Familie und Freunden.


 

26.06.2018

Interview mit Laurent Hauben vom französichen Fersehen TF1

Interview Frankreich -332-

Interview mit Laurent Hauben vom Französischen Fernsehen TF1 an der Grenzbrücke in Freilassing.​
Wie hat sich die Flüchtlingskrise auf die Region Berchtesgadener Land ausgewirkt? Was ist noch davon täglich zu spüren? Wie ist die Stimmung in der Bevölkerung? Was sind die Herausforderungen in den Städten und Gemeinden?
Auch in Frankreich beschäftigt man sich mit der aktuellen politischen Diskussion in Deutschland.


 

24.06.2018

​EC Feldkirchen: Platz 6 in der 2. Bundeliga

Bundesliga Sommer 2018 -332-

Nach einer ausgeglichenen Vorrunde mit 14:14 Punkten machten sich die Stocksportler der Mannschaft I des EC Feldkirchen wieder nach Niederbayern auf. Der SV Pilgramsberg richtete zusammen mit dem Bayerischen Eisstockverband die Rückrunde der 2. Bundesliga in der 10 Bahnen Halle aus. Nach zwei unglücklich verlorenen Spielen konnte sich der EC Feldkirchen mit drei Siegen in Folge wieder in die richtige Bahn bringen. Mit einer guten Leistung konnte die junge Mannschaft des EC Feldkirchen den 6. Platz in der neuen Spielklasse erreichen. Am Ende fehlten nur zwei gewonnene Spiele mehr zum Aufstieg in die 1. Bundesliga.
Der Generationswechsel der im Verein auf allenen Ebenen vollzogen wurde, wird auch in der sportlichen Abteilung gelebt.

Mich freut es sehr, dass auch die Mannschaft I mit drei Schützen unter 25 Jahren einen guten Schritt zu Sicherung des sportlichen Erfolgs des EC Feldkirchen in der Zukunft macht.


 

20.06.2018

​CSU Ainring besucht Spielplatz in Perach

Im Haushalt 2018 hat der Gemeinderat über 100.000 € für die Schaffung und Neugestaltung von Spielplätzen in der Gemeinde Ainring  bereitgestellt. Dies nahm der CSU Ortsverband  zum Anlass, die erste verwirklichte Maßnahme, nämlich  den neu gestalteten Spielplatz am nördlichen Ortsrand von Perach, zu besichtigen. Dazu musste vorher ein Grundstück erworben werden, was ein Peracher Landwirt zu fairen Bedingungen auch möglich machte.

CSU Aktion - Spielplatz Perach -332-

Allein für die Spielgeräte  investierte die Gemeinde ca. 40.000 €. Die Herzen der Kinder höher schlagen lassen z.B. eine neue Schaukel, Rutsche, Klettergerüst, Sandkasten und bald auch noch  eine  Seilbahn als besondere Attraktion. Bürgermeister Eschlberger freue sich, den Wunsch  von rund 60 Kindern aus Perach erfüllen zu können. Ihre Bitte an die Gemeinde haben die Kinder in einem Brief formuliert und mit einer Unterschriftenliste bekräftigt. Bürgermeister Hans Eschlberger brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass sich die Besucher des Spielplatzes mitverantwortlich fühlen und dies durch vorbildliches Verhalten auch zeigen. Als beispielhaft  lobte er   den ehrenamtlichen Einsatz eines Perachers,  der mit einem Weidentipi ehrenamtlich zur Gestaltung des Spielplatzes beigetragen hat. Abschließend  wünscht der CSU Ortsverband den Kindern viel Freude auf dem schönen neuen Spielplatz in Perach.

Mich freut es sehr, dass diese Kinder den letzten Anstoß für die Verwirklichung dieses Platzes gegeben haben.


 

25.05.2018

​Einladung zum politischen Abend in Straß

Bierzelt Straß 2018 Kaniber
Bierzelt Straß 2018 Huber

​Herzliche Einladung an alle Bürger in Ainring und dem Landkreis Berchtesgadener Land zum politischen Abend beim Schützenfest in Straß. Ich freue mich sehr, dass wir zusammen mit dem CSU Kreisverband ​den neuen Umweltminister Dr. Marcel Huber und die heimische Staatsministerin Michaela Kaniber.

 


 

07.05.2018

​Die jüngste Mannschaft II aller Zeiten im Einsatz

Turnier Saaldorf 2018 -332-

Beim Freundschaftsturnier des EC Saaldorf ging der EC Feldkirchen mit der jüngsten Mannschaft II aller Zeiten an den Start. Zusammen erreichten Tobias Steinkirchner, Stefan Rehrl, Florian Müller und ich einen Altersdurchschnitt von geradeeimal 21 Jahren. 
Trotz dieser jungen Besetzung unserer Mannschaft II konnte der EC Feldkirchen gut mit den anderen Vereinen mithalten. Bis zum Schluss, eigentlich bis zum letzten Stockschuss des Turniers viel die Entscheidung über Platz 2 oder Platz 5. Da das Teilnehmerfeld sehr dich zusammen war und der EC Feldkirchen leider diesen letzten Schuss nicht für sich entscheiden konnte war nur der Platz 5 am Ende drin.
Trotzdem war es eine richtige Freude mit dem Nachwuchs und der Zukunft des EC Feldkirchen ein tolles Turnier als Mannschaft II zu bestreiten.
Danke an den EC Saaldorf für die Organisation und den super Ablauf der Veranstaltung.


 

03.05.2018

Traditioneller Radelausflug des EC Feldkirchen

EC Radtour 2018 -332-

Auch in diesem Jahr führte der EC Feldkirchen seinen traditionellen Radausflug am 1. Mai durch. Rund 30 Vereinsmitglieder und Teilnehmer fanden sich auf dem Gelände des Vereins ein. Abfahrt war pünktlich um 10:30 Uhr und führte von Feldkirchen entlang der Saalach bis nach Freilassing. An der Grenzbrücke wechselte die Radler-Kolonne auf die österreichische Seite. Vom Saalachspitz über die Autobahnbrücke flussabwärts entlang der Salzach bis nach Anthering. In der nächsten Ortschaft Acharting lag das Ziel, das Raggei-Bräü. Nach einer kurzen Erfrischung wurden die Teilnehmer des EC Feldkirchen in einer Brauereiführung über die Entstehung des Bieres dieser kleinen Brauerei informiert. Nach einer kulinarischen Stärkung traten die Radler des EC die Heimreise nach Feldkirchen an. Der Tag klang dann noch gemütlich im Vereinsheim an der Max Aicher Stocksporthalle aus. „Es freut mich sehr, dass Jung und Alt gemeinsam einen schönen Tag verbracht haben. Auch im nächsten Jahr wollen wir diesen traditionellen Radauslug des Eisstockclub Feldkirchen wieder durchführen“.


 

27.03.2018

CSU in Aktion - Besichtigung Kunstrasenplatz in Freilassing

CSU Aktion - Kunstrasen Freilassing -332-

Unter dem Motto „CSU in Aktion“ hat der Ortsverband der CSU Ainring zusammen mit der CSU Freilassing den Kunstrasenplatz am Badylon besucht. Nach dem Hochwasser im Sommer 2013 musste die Stadt Freilassing einen neunen Belag für den zerstörten Allwetterplatz aufbringen. In Abstimmung mit den Vereinen wurde die Qualität und Dauerhaftigkeit des Kunstrasens festgelegt.
​Das die Vereine in der Entscheidungsfindung über einen möglichen Kunstrasen in Ainring eingebunden werden müssen​ ist aus meiner Sicht selbstverständlich. Als Grundlage für die weiteren Diskussionen hat sich die CSU Ainring deshalb ein Bild vor Ort gemacht, um sich über die Vorteile und Herausforderungen einer solchen Anlage zu informieren​.


 

11.03.2018

Sven Kluba neuer Vorsitzender des EC Feldkirchen

Neuwahlen EC Feldkirchen -332-

Bei der Jahreshauptversammlung des EC Feldkirchen stand nicht nur ein Rückblick auf das vergangene Jahr auf der Tagesordnung, sondern auch die Neuwahlen der Vereinsführung. Mit mir als neuer 1. Vorstand und drei Vorstandsmitglieder unter 22 Jahren wurde die Vereinsführung erheblich verjüngt. Vor allem diese Verjüngung ist ein klares Zeichen für das gute Miteinander zwischen „Jung“ und „Alt“ im Verein. Ich freue mich weiterhin meinen Beitrag für die sehr positive Entwicklung des Vereins zu leisten​.
​Ich bin sehr froh, dass der langjährige 1. Vorstand Christian Steinkirchner nicht in den Vereins-Ruhestand gehst, sondern als Jugendwart auch weiterhin die Zukunft des Vereins mitgestaltet. 


 

08.03.2018

Salzburger Landesrätin Dr. Brigitta Pallauf in Ainring

Pallauf -332-

Eine wirklich interessante CSU Kreisvorstandssitzung mit der Salzburger Landesrätin für Verkehr, Infrastruktur und Wohnbau, Dr. Britta Pallauf fand in Ainring statt.
Vor allem das Thema Fluglärmbelastung, Verkehrskollaps der Stadt Salzburg und die unsägliche Diskussion über die Mautpflicht von Einsatzkräften aus Bayern brachte ich im persönlichen Gespräch zur Sprache.
Eine Lösung für die aktuelle Maut-Situation ist aus Sicht der Landesrätin wie folgt in Sicht: „Eine Änderung der Mautordnung ist derzeit in politischer Abstimmung. Geändert werden soll, dass Einsatzfahrzeuge gemeinnütziger Organisationen, die über einen Blaulicht-Bescheid verfügen, künftig die Autobahnen und Schnellstraßen kostenlos befahren dürfen. Das Blaulicht muss nur noch sichtbar sein und nicht mehr in Verwendung sein, damit werden gemeinnützigen Einsatzkräften auch am Rückweg von der Straßengebühr befreit.“
Danke für dieses sehr persönliche Gespräch nach der Sitzung und die tolle Bewirtung auf der Reiter Alm.


 

10.02.2018

Skihaserlball in Weng

Skihaserlball Weng

Auch heuer fand der traditionelle Skihaserlball in der Gemeinde Ainring statt. Der Faschingsball der seit vielen Jahren in Thundorf stattgefunden hat, wurde nun zum zweiten Mal in Weng ausgerichtet. Die Tiefgarage des Wenger Hof wurde dieses Jahr von der Musikkapelle Thundorf-Straß in einen Ballsaal bzw. riesigen Partyraum umgebaut und dekoriert. Neben dem tollen Ambiente war der Ball auch super von der Musikkapelle organisiert. Es war eine echt schöne und lustige Faschingsnacht in Weng. Auf den Foto sieht man uns vor dem Weg nach Weng!
Ich freue mich schon auf den Skihaserlball 2019.


 

Weihnachtsfeier FFW Ainring 2017

12.12.2017

Weihnachtsfeier der Feuerwehr Ainring

Zum Jahresabschluss trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Ainring im neuen Feuerwehrgerätehaus in Mitterfelden zur besinnlichen Weihnachtsfeier. Nach der Begrüßung der Gäste ging die Vorsitzende des Feuerwehrvereins auf das abgelaufene Vereinsjahr ein. Mit zahlreichen Veranstaltungen, Aktionen und Aktivitäten war auch das Jahr 2017 wieder von einem regen Vereinsleben geprägt. Sie dankte allen Mitgliedern und Unterstützern für das gute Miteinander. Im Anschluss ging Martin Waldhutter als Feuerwehrkommandant auf den Umfang der Einsätze und Übungen im abgelaufenen Jahr ein.
1. Bürgermeister Hans Eschlberger dankte im Namen des Gemeinderates und der gesamten Gemeinde der Feuerwehr Ainring für ihren Einsatz für die Allgemeinheit.
Nach dem kurzen offiziellen Teil klang die Weihnachtsfeier bei guten Gesprächen sowie einer hervorragenden Verpflegung gemütlich aus. Ich kann mich dem Dank an die Feuerwehr Ainring nur anschließen. Die Ainringer Wehr ist immer zur Stelle, wenn es um Hilfe für den Nächsten geht. Dieser ehrenamtliche Einsatz kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.


 

19.11.2017

Herbstvollversammlung des Kreisjugendring

Kreisjugendring 2017 -332-

Zur zweiten Vollversammlung 2017 haben sich die Delegierten des Kreisjugendringes Berchtesgadener Land im Rathaussaal in Freilassing eingefunden. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Johann Feil wurde die Tagesordnung sowie der neuen Grundsatz-Geschäftsordnung für den KJR zugestimmt. Auch dem Protokoll der Vollversammlung vom 05.04.2017 als auch dem Nachtragshaushalt wurde zugestimmt. Durch Beschlussfassung wurde die Jahresplanung und der Haushalt 2018 festgelegt. Als nächsten Punkt wurde über das Projekt Partnerschaft für Demokratie Freilassing informiert und diskutiert. Nach Informationen aus dem Jugendamt sowie Aktuelles aus dem Kreisjugendring klang der Abend bei guten Gesprächen gemütlich aus.

Ich freue mich jedes Jahr auf diese Vollversammlungen und die Informationen zu den tollen Aktivitäten des Kreisjugendring im Landkreis. Als Kreisrat möchte ich mich für all diesen ehrenamtlichen Einsatz bedanken.


 

08.10.2017

CSU Bürgerstammtisch: "Gemeindebus"

CSU Stammtisch - Richter und Gasser 1 -332-
CSU Stammtisch - Richter und Gasser 2 -332-

Seit August 2016 läuft das Projekt „Gemeindebus“ in Teisendorf. Beim monatlichen CSU Bürgerstammtisch „60 Minuten Politik“ informierten Thomas Richter vom Busunternehmen Hogger und 1. Bürgermeister Thomas Gasser aus Teisendorf über das Projekt.
Durch eine zeitlich befristet staatliche Förderung konnte der „Gemeindebus“ ins Leben gerufen werden. Ziel der Gemeinde ist es, den Öffentlichen Personennahverkehr auch in der Flächengemeinde Teisendorf attraktiv zu gestalten. Dieser Bus kann an wichtiger Beitrag für die Mobilität im ländlichen Raum darstellen.
Thomas Richter kann sich gut vorstellen dieses Konzept in ähnlicher Weise auf andere Gemeinden zu übertragen.


 

12.09.2017

Buchpräsentation "Sinnspalten" von Stefan Schimmel

Stefan Schimmel -332-

Die CSU Ainring lädt am Donnerstag 14. September 2017 um 19:30 Uhr herzlich zur Buchpräsentation „Sinnspalten“ von Stefan Schimmel in das Hotel Reiter Alm ein.

Hans Bittner beurteilte „Sinnspalten“ wie folgt:
Kurioses fand Raum, gewürzt mit Skurrilemoder Paradoxem, aber auch Ernsthaftem, ja Lehrreichem bisweilen. Stefan Schimmel brachte rund 1700 leidenschaftliche Gedankensplitter zu Papier. Er  wünscht sich Leser, die sich Gedanken um das von ihm Verfasste machen, hin und wieder einen Spruch sacken lassen. „Das wäre doch eine wunderbare Sache, die Menschen auf eine Reise mitgenommen zu haben.“
Der Redakteur der Passauer Neuen Presse ist in seinem 200 Seiten umfassenden Buch auf Begegnung aus. Der 45-Jährige gibt in seinen „Sinnspalten“ sehr viel von sich preis. Doch darf und soll sich der Leser in den Worten suchen und finden. Ein Beispiel: „Das Gute-Nacht-Lied meiner Kindheit hat mich viele schlaflose Nächte gekostet:‘Morgen früh, wenn Gott will, wirst du wieder geweckt’, war mir eine zu ungewisse Sache.“
Keine Frage: Das Werk ist melancholisch, ja bisweilen wehmütig angehaucht.  Da es aber eben auch gleichermaßen beschwingt, ironisch und nachdenkenswert daherkommt, ist das Buch am Ende so bunt, wie das Leben selbst – mit sämtlichen hellen und dunklen Farbtönen.

Ich freuen uns sehr auf einen interessanten Abend mit Einblicken in das Werk und die Hintergründe dazu von Stefan Schimmel.


 

01.09.2017

CSU Generalsekretär im Landkreis

Generalsekräte -332-

Beim traditionellen politischen Abend im Rahmen des Herbstfestes in Steinbrünning war in diesem Jahr der CSU Generalsekretär Andreas Scheuer zu Gast. In der voll besetzten Thoman-Halle begrüßte zu Beginn CSU Ortsvorsitzender Markus Wallner und Bezirksrat Georg Wetzelsperger die Gäste. In seinem Grußwort ging der heimische Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses, Dr. Peter Ramsauer, auf aktuelle Herausforderungen der Bundespolitik und die Arbeit vor Ort. Wir in Bayern haben den großen Vorteil, eine Partei zu haben die ein einziges Bundesland in Berlin vertritt. Somit brauchen wir auch in der nächsten Legislaturperiode des Bundestages eine starke Mehrheit für die CSU um die Interessen der Bayern durch zu setzen, so Peter Ramsauer.
In seiner Einleitung ging Andres Scheuer auf die sehr gute und freundschaftliche Zusammenarbeit mit Peter Ramsauer ein. Vor allem in den vier Jahren als Parlamentarischer Staatssekretär habe er viel von seinem Bundesminister Ramsauer lernen können. Als Hauptredner des Abends streifte der Scheuer die gesamte Bandbreite der deutschen sowie bayerischen Politik. Wie man es von einem Generalsekretär gewohnt ist in kämpferischer Art und Weise.
Nach der Rede dankte Bürgermeister Bernhard Kern dem Gast aus Passau für die spannenden Ausführungen. In der Thoman-Halle war man sich ziemlich einig, dass es wirklich ein gelungener Besuch des CSU Generalsekretärs war.
Am Rand der Veranstaltung konnten wir vom CSU Ortsverband Ainring noch einige Gedanken mit Andreas Scheuer austauschen.
Einfach toll was die Vereine mit dem Herbstfest auf die Beine stellen und die CSU Saaldorf-Surheim an diesem politischen Abend organsiert haben.


 

20.07.2017

Titel Ramsauer 2

 


 

14.07.2017

Jahrehauptversammlung des FC Hammerau 2017

Logo FC Hammerau -332-
JHV FC Hammerau 2017 -334-

Turnusgemäß trafen sich die Mitglieder des FC Hammerau im Vereinsheim zur Jahreshaupt-versammlung. Nach der Begrüßung durch meinen Gemeinderatskollegen und 1. Vorstand Gernot Althammer übernahm der Ehrenvorstand Josef Vogl die Ehrungen der langjährigen Mitglieder. In der Vereinsgesichte konnten noch keine Personen mit 65 Jahren Mitgliedschaft geehrt werden. 7 Mitglieder kam diese Ehre zu teil bzw. haben 65 Jahre dem Verein die Treue gehalten. Zusammen mit dem Vorstand, dem Ehrenvorstand und dem 1. Bürgermeister Hans Eschlberger wurden die Jubilare für ihr langjähriges Wirken geehrt.
Nach dem Bericht des 1. Vorstand (Vereinsbericht) und 2. Vorstands (Spielerbericht) folgte der Jugendwart Alois Lechner. Auch in diesem Jahr konnte er beeindruckendes Berichten. Neben den vielen herausragenden Spielergebnissen der Schüler und Jugend beeindruckte vor allem die Zahl der aktiven Jugendlichen im Verein. Mit 12 Jungendmannschaften in der laufenden Saison 2017/2018 und rund 240 Jugendlichen ist der Verein weiter über die Grenzen des Landkreises einmalig.
Im Anschluss folgten noch der Bericht des Abteilungsleiters der AH, Peter Mertl. Auch bei der AH wurden herausragende Leistungen erzielt. Seit dem letzten Spiel nach der Jahreshauptversammlung 2016 ist die AH ungeschlagen.
Es folgte noch der Bericht des Kassiers Norbert Heudecker und die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft. Nach einem kurzen Grußwort des 1. Bürgermeisters wurde die Versammlung geschlossen und ging zum gemütlichen Teil über. 

Ich habe mich über die Einladung sehr gefreut und ich kann vor der Leistung des gesamten Vereins nur den Hut ziehen.


 

28.06.2017

Jahreshautptversammlung der CSU Berchtesgadener Land

CSU KV Jahreshauptversammlung -332-

Zur Jahreshauptversammlung des CSU Kreisverbandes Berchtesgadener Land trafen sich die Delegierten aus dem gesamten Landkreis in der Gemeinde Anger. Nach den Rechenschaftsberichten der Kreisvorsitzenden und dem Schatzmeister schritt die Versammlung zu den turnusgemäßen Neuwahlen. Unter der Wahlleitung von Ludwig Nutz wurde Michaela Kaniber mit einem Ergebnis von 99,1 % für weitere zwei Jahre im Amt der CSU Kreisvorsitzenden bestätig bestätigt. Auch Georg Wetzelsperger, Evelyn DeMarco-Maier, Dr. Wolfgang Krämer und Richard Graßl wurden als stellvertretende Kreisvorsitzende wiedergewählt. Neu in der engeren Vorstandschaft ist Christoph Lung als Schatzmeister.
Bruno Thurnhausstatter wurde ebenfalls in seinem Amt als Beisitzer im CSU Kreisverband bestätigt. Außerdem ist mit Jörg Mader als neuer Beisitzer ein weiterer Ainringer im Vorstand der Kreis CSU vertreten.

Ich gratuliere allen gewählten ganz herzlich und wünsche viel Kraft für Ihr weitere politische Arbeit.


 

01.06.2017

Doppelkonzert der Musikkapelle Ainring

Doppelkonzert Musikkapelle Ainring 2017 Teil 1 -332-
Doppelkonzert Musikkapelle Ainring 2017 Teil 2 -332-

Das diesjährige Pfingstkonzert der Ainringer Musikkapelle wurde traditionell als Doppelkonzert abgehalten. Mit der Stadtkapelle Neunburg vorm Wald aus der Oberpfalz ist eine hochkarätige Musikapelle nach Ainring gekommen. Nach dem Jahr 2005 ist dies nun der zweite Besuch in Ainring.
Nach der Begrüßung durch den Vereinsvorstand Christian Stehböck übernahm die Stadkapelle den ersten Teil des Doppelkonzertes. Mit Stücken wie „There´s no business like show business“, „Sedona“, „Polka italiene“, „Opern Ländler“, „Kaiserin Sissi“, „Downtown” und “Curtain Call” begeisterten die Gäste aus der Oberpfalz die gefüllte Sporthalle.
Nach einer kurzen Pause übernahm der Kapellmeister Thomas Rettelbach mit den Ainringern die Unterhaltung der Zuhörer mit Stücken wie „Eine feste Burg ist unser Gott“, „New Baroque Suit“ „Die Hochzeit des Figaro“, „Auf der Jagd“ „Mountain Lake“ und „Auf der Dorfstraße“.
Im Zuge des jährlichen Pfingskonzertes wurden auch verdiente Musikerinnen und Musiker für erbrachte Leistungen geehrt. Zusammen mit 1. Bürgermeister Hans Eschlberger konnten Christian Stehböck und Thomas Rettelbach den Ausgezeichneten gratulierten.
Im Anschluss an die beiden Einzelaufführungen der beiden Kapellen schloss man sich zu einem großen Gruppenspiel zusammen. Es war ein wirklich gelungener Abend mit einer tollen Stimmung und beeindruckenden musikalischen Leistungen.


 

29.05.2017

Neuwahlen der Frauen-Union Berchtesgadener Land

JHV FU KV 2017 2 -332-

Bei der Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes der Frauen-Union BGL in der Gemeinde Ainring wurden tiefgreifende Weichenstellungen durchgeführt.
Seit einigen Jahren sind die Aktivitäten der Frauen-Union leider auf ein Minimum herunter gefahren.
Mit der neuen Vorsitzenden Corinne Kinz soll ein neuer Schwung durch den Kreisverband gehen. Als Vorsitzende der FU Bad Reichenhall und Gemeinderätin in Anger bringt Corinne Kinz schon das richtige Rüstzeug für das Amt der Kreisvorsitzenden mit.
Zusammen mit der neugewählten Vorstandschaft ist der Weg für einen Aufbruch in eine gute Zukunft der FU geebnet.
Ich freue mich, dass ich neben meinem Grußwort auch bei der Wahl mithelfen durfte. Ich wünsche der neuen Kreisvorsitzenden viel Kraft und Erfolg für die Arbeit der Frauen-Union.


 

22.05.2017

Helferfeier des Rupterigaupreisschnalzen in Feldkirchen

Helferfeier 2017 2 -332-

Mit einem schönen und gelungenen Abend hat sich der Trachtenverein sowie der Schnalzerverein Feldkirchen bei den rund 250 Helfern für die Untersützung zur Ausrichtung des Ruptertigaupreisschnalzens 2017 bedankt. In kurzen Grußworten bedankten sich stellvertretend für die Ausrichter Gerhard Kern (Festleiter), Stefan Kern (Vorstand Trachtenverein), Hans Eschlberger (Bürgermeister) und Bernhard Kern (Schnalzervorstand) bei allen anwesenden Helfern. Im Anschluss wurde das Großereignis mittels Foto- und Videopräsentation nochmals ins Gedächtnis gerufen. Neben diesen beeindruckenden Bildern waren auch die Zahlen der Veranstaltung beeindruckend. Alleine an den beiden Veranstaltungstagen wurden rund 90 Hektoliter ausgeschenkt. Mich freut es sehr, dass die Feldkirchner es nach vielen Jahren geschaftt haben das Schnalzen nicht mehr an einem Tag ausrichten zu müssen, sondern die Jugend einen extra Tag bekommt. Ich glaube, bei allen Beteiligten ist der neue Ablauf des Schnalzens sehr gut angekommen. Einfach eine tolle Organisation der Feldkirchner Vereine.
Nach den offiziellen Teil ging man bei guten Essen, Getränken und Gesprächen zum gemütlichen Ausklang über.


 

19.05.2017

Sven Kluba bleibt CSU Parteivorsitzender in Ainring

CSU JHV 2017 -332-

Bei der Ortshauptversammlung der CSU Ainring konnte ich neben den vielen CSU Mitgliedern, Bürgermeister Hans Eschlberger, CSU Fraktionssprecher Jörg Mader auch unsere Stimmkreisabgeordnete zum Bayerischen Landtag und CSU Kreisvorsitzende Michaela Kaniber begrüßen. Nach meinem Rechenschachaftsbericht den ich in die Bereiche "CSU Stammtische", "CSU in Aktion", "CSU Intern" und "CSU Inhalt" gliederte folgten die Berichte aus der Gemeinde, dem Kreistag, der Jungen Union, der Senioren Union, des Schatzmeisters und der Kassenprüfer. Nach der erfolgten Entlastung wurde der gesamte CSU Vorstand unter der Wahlleitung von Michaela Kaniber neu gewählt. Ich freue mich sehr über das Vertrauen der Mitglieder und nehme dies auch als Ansporn weiter mit der CSU Ainring so aktiv und präsent in der Gemeinde zu sein. 
Mein Dank gilt der gesamten Vorstandschaft, unserem Bürgermeister, den CSU Gemeinderäten und allen Mitgliedern für die Untersützung der Arbeit unseres tollen Ortsverbandes.
Ein weiterer Dank gilt unserer Kreisvorsitzenden Michaela Kaniber für die gute, vertrauensvolle und vor allem freundschaftliche Zusammenarbeit.  


 

08.05.2017

Mehrzweckhalle in Thundorf eingeweiht 

Einweihung Mehrzweckhalle Thundorf 2 -332-
Einweihung Mehrzweckhalle Thundorf 1 -332-

Der 04.05.2017 ist ein großartiger Tag für die Gemeinde Ainring. Mit der Einweihung der neuen Mehrzweckhalle an der Grundschule in Thundorf hat die CSU Ainring ein weiteres Wahlversprechen eingelöst. Trotz mancher Wiederstände im Gemeinderat konnte zusammen mit Bürgermeister Hans Eschlberger ein weiterer Schritt zur Sicherung des Schulstandortes Thundorf  getan werden. Die Grundschulkinder müssen jetzt nicht mehr zum Sport mit dem Bus nach Mitterfelden und können außerdem Veranstaltungen im eigenen Gebäude organisieren. Der Mehrzweckcharakter wird durch die Nutzung des Gebäudes durch die Thundorfer Vereine unterstreicht. Es ist einfach ein gelungener Bau für Thundorf.
Auch der Kostenrahmen von 1,6 Millionen Euro konnte eingehalten werden. Dieser Betrag setzt sich aus einer Schulbauförderung in Höhe von 785.000 €, einem Zuschuss von 158.000 € der Berchtesgadener Landesstiftung und dem restlichen Anteil der Gemeinde Ainring zusammen.
Zwischen den einzelnen Reden von Schulleitung, Schulamt, Bürgermeister, Landrat und Architekt wurde die Einweihungsfeier von einem tollen Programm der Grundschulkinder umrahmt. Es war einfach eine gelungene Einweihung für ein herausragendes Projekt in Thundorf.


 

28.04.2017

​40-jähriges Jubiläum der Pfadfinder Mitterfelden

Jubiläum Pfadfinder 2 -332-
Jubiläum Pfadfinder 1 -332-

Im Rahmen des Jubiläums werden vom 28.-30. April 2017 ca. 200 Pfadis ihre Zelte rund um das Pfarrzentrum St. Severin in Mitterfelden aufschlagen. Den Auftakt zu diesem Jubiläums- wochenende machte die Erföffnung der Austellung "40 Jahre Feuer & Flamme" im Rathaussaal. 
​Zusammen mit Landrat Georg Grabner, Bürgermeister Hans Eschlberger, Pfarrer Wernher Bien und Pfarrer Anton Parzinger eröffneten die beiden Vorstände Sebastian Gadenz und Sara Fesl die Ausstellung. Mit vielen Bildern, Fotos und Kollagen wurde die ereignisreiche Geschichte der Mitterfeldner Pfadfinder in den letzten 40 Jahren eindrucksvoll dargestellt. 
​Auch der Festabend am nächsten Tag war eine gelungene Veranstaltung und ein Beweis für die Tatkraft unseres Christopherus Stamms in Mitterfelden.​ 


 

07.04.2017

​60 Minuten Politik: ZAS zu Besuch beim Bürgerstammtisch der CSU Ainring

CSU Stammtisch - ZAS

Beim monatlichen Bürgerstammtisch „60 Minuten Politik“ war die kaufmännische und technische Werkleitung des Zweckverband Abfallverwertung Südostbayern (ZAS), vertreten durch Robert Moser und Hubert Bartylla, zu Gast.
Die Hauptaufgabe des ZAS ist die Verbrennung des in den Landkreisen Altötting, Mühldorf, Rosenheim, Traunstein und Berchtesgadener Land anfallenden Haus- und Sperrmülls im Müllheizkraftwerk Burgkirchen. Zusätzlich nimmt der Zweckverband auf der Grundlage von privatwirt-schaftlichen Verträgen auch Abfälle von Kunden aus der Industrie und dem Gewerbe an. In der kurzen Vorstellung des ZAS ging Herr Moser auf das Einzugsgebiet des ZAS, die Entwicklung der Müllverbrennung sowie das Vermögen des ZAS ein. Auch die von Landrat Georg Grabner geforderte Ausschüttung der immensen Rücklagen und die mögliche Errichtung  einer Verwertungsanlage für Bioabfälle wurden diskutiert.


 

04.04.2017

Innenminister Joachim Hermann bei der CSU in Aufham

Innenminster in Aufham 2017 -332-
Innenminster in Aufham 2017 Diskussion -332-

Auf Einladung der CSU Kreisvorsitzenden Michaela Kaniber war gestern unser Bayerischer Innenminister im Landkreis Berchtesgadener Land zu Besuch. Nach einem Treffen von Joachim Hermann mit den Beamten der Polizeiinspektion Fahndung in Piding ging es für den Minister zur öffentlichen CSU Veranstaltung „Innere Sicherheit“ nach Aufham. In seinem Referat ging der Innenminister auf die sicherheitspolitischen Themen in Bayern, Deutschland und Europa ein. Bayern steht, im Vergleich zu allen anderen Bundesländern, seit vielen Jahren an der Spitze, was Sicherheit und Ordnung betrifft. „München ist Europas sicherste Millionenstadt“, so der Minister. Neben den Themen Grenzkontrollen, Internetkriminalität, Terrorgefahr usw. zeigte der Minister auch auf, wo Bayern seine Polizei ausbaut bzw. für die zukünftigen Herausforderungen fit macht und ausrüstet. 
In der anschließenden Diskussion wurden Themen wie die Verbesserung der Grenzkontrollen von Freilassinger Unternehmern, die Fluchtursachen sowie der Fluglärm aufgegriffen.
Es war wirklich ein interessanter Abend mit neuen Informationen zum Thema Sicherheit in Bayern. Unser aller Dank gilt dabei den Beamtinnen und Beamten der Landes- und Bundespolizei, die oftmals ihre Sicherheit für unsere Sicherheit einsetzen. Ob es sich nun um die einzelnen Dienststellen der Landes- sowie Bundespolizei, oder das Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei in Ainring handelt. Wir alle sind froh, dass die Polizei im Landkreis so stark vertreten ist.


 

16.03.2017

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Ainring

Feuerwehrhaus -332-

Zur turnusgemäßen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ainring fanden sich die Vereinsmitglieder im Haus der Kultur ein. Die 1. Vorsitzende des Feuerwehrvereins Theresa Kufner eröffnete die Versammlung und konnte neben den vielen Mitgliedern auch Gäste aus dem Bereich Kirche, Politik, Behörden und weiteren Blaulichtorganisationen begrüßen. Nach dem Totengedenken ging Theresa Kufner auf das abgelaufene Vereinsjahr ein und ließ die Aktionen und Aktivitäten revue passieren. Nach dem anschließenden Kassenbericht, den Bericht der Kassenprüfer und der Entlastung folgte der Tätigkeitsbericht des 1. Kommandanten der Feuerwehr, Martin Waldhutter. In seinem Vortrag gab er einen Rückblick auf die Einsätze und Aufgaben der Ainringer Feuerwehr. Von Bränden, Einsatzuntersützung der Polizei, Personenrettungen, Verkehrsunfällen bis Ersthilfe war auch 2016 alles dabei. Er lobte den Einsatz seiner Mannschaft und die Bereitschaft zu jeder Tages- und Nachtzeit. Ein besonderer Dank gilt den Arbeitgebern, die Verständnis für die Hilfe am Nächsten aufbringen und die Freiwillige Feuerwehr erst möglich machen. Auch der Engagement der Gemeinde Ainring was Ausstattung, Fahrzeuge und finanzielle Unterstützung betrifft sei bemerkenswert.
Ich bin jedes Jahr beeindruckt von dem Einsatz und der Leidenschaft die die Ainringer Feuerwehr für Ihre freiwillige Aufgabe an den Tage legt. Einfach klasse unsere Feuerwehr.


 

31.01.2017

Freundschaftsschießen 2017: EC Feldkirchen - EC Brodhausen

EC Feldkirchen - EC Brodhausen 2017

Nach vielen Jahren war endlich wieder ein Eisstockschießen mit unseren Freunden aus Brodhause möglich. Auf der hervorragenden Bahn des EC Brodhausen trafen sich rund 40 Stockschützinnen und Stockschützen zum Freundschaftsschießen. Nach der Begrüßung durch den Vorstand des EC Brodhausen ging es schon an die erste von fünf Kehren. In den ersten beiden Kehren hatten die Gästen vom EC Feldkirchen die Nase klar vorne und gingen somit mit 2:0 in Führung. Der Wille und die Erfahrung auf der Hausbahn brachte den Gastgeber die Wende und es stand vor der letzten und entscheidenden Kehre 2:2. Im Laufe der vierten Kehre setzte leichter Nieselregen ein und machte somit die Bahn schneller und die Verhältnisse etwas anders. In der letzten Kehre schaffte es der 2. Schützenmeister des EC Brodhausen mit dem letzten Schuss die Feldkirchner nochmals in Bedrängnis zu bekommen. Der EC Feldkirchen braucht jetzt auch noch einige Stöcke um die verzwickt stehende Situation im Spielfeld aufzulösen und am Ende das Freundschaftsschießen mit 3:2 für sich zu entscheiden.
Bei einer guten Brotzeit im Vereinsheim des EC Brodhausen fand der Abend noch einen schönen Ausklang. Vielen Dank an den EC Brodhausen für die Ausrichtung und die tolle Gastfreundschaft bei diesem Freundschaftsschießen. 


 

25.01.2017

Freundschaftsschießen 2017: EC Feldkirchen - EC Ainring

EC Feldkirchen - EC Ainring 2017

Aufgrund der milden Winter in den letzten Jahren konnte ein Freundschaftsschießen zwischen dem EC Ainring und dem EC Feldkirchen auf den Weihern nicht durchgeführt werden. Heuer war es aber endlich wieder so weit. Auf Einladung des EC Ainring trafen sich 40 Stockschützen auf der super vorbereiteten Eisfläche in Ainring. Nach kurzer Begrüßung durch den Ausrichter ging der freundschaftliche Wettstreit um vier gewonnene Kehren los. Oft bis zum letzten Schützen mussten beide Vereine alles aufbieten um dem anderen Herr zu werden. Spannend bis zur letzten Kehre als es 3:3 stand. Auch hier ging es fast bis auf den letzten Stock zusammen. Am Ende hatte der EC Ainring die Nase vorne und konnte das Freundschaftsschießen für sich entscheiden.
Nach den kalten Verhältnissen auf der Eisbahn ging es in die Vereinshütte des EC Ainring. Neben den hervorragenden Eisverhältnissen haben die Ainringer auch für hervorragende Verpflegung gesorgt. Danke an den EC Ainring für den tollen Abend und die freundschaftliche Verbundenheit mit den Feldkirchnern. Ich hoffe, dass auch 2018 ein Freundschaftsschießen auf dem Ainringer Weiher möglich ist. Vielleicht schaffen wir aber noch dieses Jahr einen Heimkampf mit dem EC Ainring auf dem Nechei-Weiher des EC Feldkirchen.


 

11.01.2017

Freundschaftsschießen 2017: EC Feldkirchen - TuS Mitterfelden

EC Feldkirchen - TuS Mittefelden 2017 -332-

Bei hervorragenden Eisverhältnissen trafen sich der TuS Mitterfelden und der EC Feldkirchen zum traditionellen Freundschaftsschießen. Auf der Eisbahn in Mitterfelden fanden sich rund 40 Schützen ein. Nach der kurzen Begrüßung durch den Ausrichter starteten die Mannschaften schon in die erste von fünf Kehren. Trotz Heimforteil der Ausrichter konnten die Mitterfeldener nicht so richtig Tritt fassen. Auch das Glück mit dem Haasl war dem TuS nicht hold. Somit beendeten die beiden Vereine das Freundschaftsschießen mit 5:0 für den EC Feldkirchen. Es war wirklich wieder ein gelungener Abend in Mitterfelden. Es wurde viel gelacht, geratscht und im Anschluss im Vereinsheim zusammen gefeiert. Neben den tollen Eisverhältnissen hat der TuS auch für eine super Verpflegung im Vereinsheim gesorgt. Danke für diesen schönen Abend und ich freue mich schon auch 2018 wieder beim Klassiker Mitterfelden gegen Feldkirchen dabei zu sein.


 

06.01.2017

Freundschaftsschießen 2017: EC Feldkirchen - EC Hammerau

Feldkirchen-Hammerau 2017 -332-

Wie auch im letzten Jahr folgte der EC Feldkirchen der Einladung des Nachbarvereins EC Hammerau zum Freundschaftsschießen. Auf einer hervorragend präparierten Eisbahn am Sportplatz in Hammerau trafen sich 42 Stocksportler um in 4 gewonnenen Kehren einen Sieger zu ermitteln. Nach vier Kehren stand es 2:2 und konnte somit spannender nicht sein. Erst in den letzten zwei Kehren setzte sich der EC Feldkirchen ab und entschied das Freundschaftsschießen mit 4:2 für sich.
In der Vereinshütte des EC Hammerau konnten sich die Schützen wieder aufwärmen und mit einer Gulaschsuppe stärken. Vielen Dank an den EC Hammerau für die Ausrichtung und den tollen Abend.


 

30.12.2016

Jörg Mader ist neuer Schatzmeister der K.A.L. Ruptertia

Neuwahl Rupertia 2016 -332-

Die Mitglieder der im Jahre 1923 gegründete Katholische Akademische Landsmannschaft Rupertia haben bei Ihrem traditionellen Weihnachtstreffen nicht nur einen sehr interessanten Vortrag über Papast Franziskus von Msgr. Dr. Thomas Frauenlob hörgen können, sonder es musste auch ein neuer Schatzmeister gewählt werden. Die Neuwahl wurde durch den plötzilichen und unerwarteten Tod von Paul Ehinger notwendig geworden. Einstimmig wählten die anwesenden Mitglieder der K.A.L. Ruptertia den Ainringer Jörg Mader zum neuen Schatzmeister. Mich hat es sehr gefreut, dass mein guter und langjähriger Freund diese Aufgabe übernommen hat. Auch der Vorsitzende Frank Oberholzner war froh über die Bereitschaft von Jörg Mader zur Übernahme dieses verantwortungsvollen Amtes. "Wenn ich vom Vorsitzenden und der Rupertia um Hilfe und Untersützunge gebeten werden, kann ich mich dem natürlich nicht verschließen. Ich freue mich über das große Vertrauen", so Jörg Mader.


 

12.12.2016

Adventskonzert mit Harfe und Hackbrett

Adventkonzert Kulturverein 2016 -332-

Auf Einladung des Kulturverein Ainring trafen sich viele Besucher zum Adenventskonzert mit Harfe und Hackbrett in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Feldkirchen. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorstand Ralf Halk erklang die Pfarrkirche auch schon in den schönsten Weihnachts- und Adventmelodien. Eva Kastner und Sabine Schmid organisieren seit einigen Jahren solche Arrangements und erfreuten damit schon viele Zuhörer. Ihre Leidenschaft zur Musik im speziellen zur Harfe und zum Hackbrett gehen die beiden Buchhalterinnen in ihrer Freizeit nach. Als Einstimmung auf Weihnachten und als Ausklang des ereignisreichen Jahres des Kulturvereins Ainring war es ein wirklich sehr schönes Konzert. Man fand richtig Zeit innen zu halten und konnte die festlichen Musikstücke in einer tollen Akustik in der Pfarrkirche erleben.


 

05.12.2016

Mitterfeldner Christkindlmarkt im Pfarrzentrum

Christkindlmarkt Mitterfelden 2016 1 -332-
Christkindlmarkt Mitterfelden 2016 2 -332-

Auch in diesem Jahr fand der Mitterfeldner Christkindlmarkt als Gemeinschaftsveranstaltung der Ainringer Ehrenamtlichen im Pfarrzentrum St. Severin statt. Nach dem Gottesdienst öffnete der Markt seine Pforten und die vielen Besucher konnten das reichliche Angebot des Christkindlmarkt bestaunen. Mit Alltagsgegenständen, Weihnachtsschmuck, Dekoration und allerlei Köstlichem wurden viele Wünschen der Besucher erfüllt. Auch im geöffneten Weltladen wurde das tolle Programm am Christkindlmarkt abgerundet.
Bei einer Gulaschsuppe und einem Punsch konnte meine Mutter und ich die tolle Atmosphäre bei guten Gesprächen genießen. Danke für diesen Tollen Nachmittag und den Einsatz für einen guten Zweck.


 

21.11.2016

70 Jahre CSU Berchtesgadener Land

70 Jahre CSU BGL 1 -332-
70 Jahre CSU BGL 2 -332-

Nicht nur bei der ARD sitzt man in der ersten Reihe, sondern auch bei der CSU. Anlass war die 70 Jahr Feier des CSU Berchtesgadener Land. Auch die CSU Ainring ist der Einladung des Kreisverbandes nach Laufen in die Salzachhalle gefolgt. Als Hauptredner des Abends konnte der ehemalige Ministerpräsident und Ehrenvorsitzende der CSU, Dr. Edmund Stoiber, gewonnen werden. In kurzen Grußworten ließen die Kreisvorsitzende Michaela Kaniber, Landrat Georg Grabner und Bezirksrat Georg Wetzelsperger die Geschichte der CSU BGL wieder aufleben ohne den Blick in die Zukunft dabei zu vergessen. In seiner Festansprache stelle Dr. Edmund Stoiber wieder mal sein Wissen, seinen emotionalen Einsatz und seinen Weitblick zu Beweis. Es ist immer eine Freude sowie eine ehre den ehemaligen Ministerpräsidenten zu hören.
Im Zuge dieser tolle organisierten Geburtstagsfeier wurden auch langjährige CSU Mitglieder geehrt. Unter anderen Waren Anton Kern und Oskar Weber aus Ainring unter den geehrten.
Nach dem Schlusswort vom 1. Bürgermeister aus der Stadt Laufen Hans Feil und der Bayernhymne klang der Abend bei gutem Essen und Gesprächen aus.
Alles Gute CSU Berchtesgadener Land! 


 

11.11.2016

Schützenmeistertreffen in Ainring

EC Schützenmeistertreffen 2016 -332-

Wie jedes Jahr treffen sich im November die Schützenmeister der sechs Ainringer Stocksportvereine (EC Ainring, EC Perach, EC Hammerau, EC Mitterfelden, EC Thundorf-Straß und EC Feldkirchen) beim Ausrichter zur Besprechung, Vorbereitung und Auslosung des Gemeindepokals. Als Vertreter des EC Feldkirchen nahmen Florian Dusch und ich teil. Nach der Terminabstimmung sprachen wir noch über mögliche Alternativen zum Schießen auf den Weihern. Da die Winter immer kürzer und wärmer werden, erleuterte man einige Varianten um auch bei kürzen Frostperioden den Gemeindepokal ausrichten zu können. Ziel ist es aber weiterhin, dass jeder Verein auf seiner Heimbahn bzw. seinem Heimweiher den Gemeindepokal ausrichten kann.
Wir hoffen einfach auf eine längere kalte Zeit in diesem Winter! Dann klappt es auch wieder mit unserer Traditionsveranstaltung "Gemeindepokal“.


 

07.11.2016

CSU Parteitag in München

CSU Parteitag 2016 -332-
CSU Parteitag 2016 2 -332-

Auch dieses Jahr durfte ich erneut als einer von neun Delegierten aus dem CSU Kreisverband Berchtesgadener Land am CSU Parteitag teilnehmen.
Heuer fand der CSU Parteitag wieder auf dem Gelände der Münchener Messe statt. Zusammen mit unserer Kreisvorsitzenden Michaela Kaniber beteiligten wir uns an den inhaltlich spannenden Themen wie dem CSU Grundsatzprogramm, dem politischen Islam sowie vielen Sachanträgen. Neben diesen inhaltlichen Debatten standen auch die Gespräche mit den Delegierten aus den anderen Regionen Bayerns am Programm. Man hat auf dem Parteitag immer wieder die Gelegenheit sich ungezwungen austauschen und Freunde aus der Zeit der Jungen Union zu treffen.
Ich bin schon auf den Wahl-Parteitag im kommenden Jahr gespannt.


 

10.10.2016

Ainringer Sommerbiathlon 2016 

Sommerbiathlon 2016 -332-

Unter der Schirmherrschaft vom 1. Bürgermeister Hans Eschlberger fand der Ainringer Sommerbiathlon 2016 wie gewohnt am 3. Oktober statt. Bei guten Wetterbedingungen starteten nacheinadnern 30 Mannschaften in den Wettbewerb. Die Laufstecke der Herrn beträgt 3.800 m. Bei einem Fehlschuss müssen zusätzlich 100 m in einer Strafrunde gelaufen werden.
Neben den Sportern konnten auch die vielen Zuschauscher die super Organisation des SC Ainring und der SG Ulrichshögl erfahren. Ein reibungsloser Wettbewerb, leckere Verpflegung und eine spannende Siegerehrung rundeten diesen sportlichen Tag ab.
Bei den Damen konnte der Kirchenchor Thundorf den Titel vom letzten Jahr verteidigen. Bei den Herren siegte die Mannschaft der SG Ulrichshögl I.
Auch in diesem Jahr waren viele Zuschauer aus der Gemeinde aber auch darüber hinaus gekommen. Ich durfte bei der Mannschaft SC Ainring III an den Start gehen. Mit den Sportlern Robert Neuer, Peter Hogger, Franz Wisbacher und Sven Kluba erreichten wir den 6. Platz. Danke an die Ausrichter dieser Traditionsveranstaltung und an den SC Ainring III für den tollen Tag.  


 

05.10.2016

Ausstellungseröffnung "Meine Quilts und ich" - Eine Retrospektive

Quilt 2016 2 -332-
Quilt 2016 1 -332-

Am 01.10.2016 war die feierliche Eröffnung der Ausstellung „Meine Quilts und ich“ – Eine Retrospektive von der Ainringer Künstlerin Renate Dehrberg im Haus der Kultur in Ainring.
Organisiert wurde diese einmalige Ausstellung vom Kulturverein Ainring zusammen mit der Künstlerin. Nach einer musikalischen Einleitung und den Grußworten des Vorsitzenden des Kulturvereins Ainring, Ralf Halk, ergriff die langjährige Vorsitzende des Kulturverin Gabriele Noreisch das Wort. In einer sehr beeindruckenden und vor allem persönlichen Laudatio stellte Gabriele Noreisch nicht nur den künstlerischen Werdegang sondern auch die Person Renate Dehrberg vor. Nach einem weiteren Musikstück würdigte auch der 1. Bürgermeister der Gemeinde Ainring, Hans Eschlberger, die ausgestellten Werke. In diesem Zuge überreichte Renate Dehrberg dem 1. Bürgermeister auch einen besonderen Quilt für den großen Sitzungssaal im Rathaus. Auch ich als Gemeinderat habe mich über dieses tolle Geschenk gefreut. Nach dem Ende der offiziellen Eröffnung blieb noch viel Zeit für gute Gespräch und vor allem für die Bewunderung der tollen Werke.
Die Ausstellung kann noch bis zum 09.10.2016 täglich von 14:00-17:00 Uhr im Haus der Kultur in Ainring besucht werden.  


 

13.09.2016

Mehrzweckanbau in Thundorf wächst

Mehrzweckanbau Thundorf 2 -332-
Mehrzweckanbau Thundorf -332-

Die CSU Ainring hat gestern die Baustelle des neuen Mehrzweckanbaus an die Grundschule in Thundorf besucht. Die CSU Mitglieder konnten sich ein Bild vom aktuellen Baufortschritt und den laufenden Arbeiten machen.
Nach der Fertigstellung des Hauptdaches laufen im Innenbereich die Installationsarbeiten für Heizung, Sanitär, Wasser, Lüftung und Elektro. Auch die Vorbereitungen für die Verglasung und die Fenstern laufen parallel zu den anderen Arbeiten.
Mit diesem Mehrzweckanbau der auf Drängen und den Einsatz der Thundorfer Bürger und der CSU Ainring beschlossen wurde und sich jetzt im Bau befindet solle eine Jahrzehnte lange Lücke in Thundorf geschlossen werden. Zum einen können die kleinen Kinder der Grundschule ihren Sportunterricht und ihre Schulfeiern abhalten sowie die Pause bei schlechten Wetter im Mehrzweckanbau verbringen. Zum anderen können örtliche Vereine dieses Gebäude für Ihre Vereinsleben im Untergeschoss sowie für Veranstaltungen und Empfänge im großen Mehrzweckraum benutzen.
Mich freut es sehr, dass dieses Projekt endlich umgesetzt wird. Vor allem zur Sicherung und Stärkung des Grundschulstandortes in Thundorf ist dieser Anbau ein wichtiger Baustein. Wenn auch noch die Vereinen und die Ortsgemeinschaft dieses neue Gebäude nutzen können, ist dies ein Glücksfall für unsere Gemeinde.


 

03.08.2016

Ausstellungseröffnung der Schreiner-Innung

Ausstellung Schreiner 2016 1 -332-
Ausstellung Schreiner 2016 2 -332-

Rund 85 interessierte Freunde des Schreinerhandwerks folgten der Einladung von Landrat Georg Grabner und Innungsobermeister Siegfried Reichenberger zur Ausstellungseröffnung der Gesellenstücke der Schreiner-Innung BGL (www.schreiner-bgl.de). Nach der Begrüßung durch Landrat Georg Grabner ging Siegfried Reichenberger auf einzelne Arbeiten bzw. Ausstellungsstücke ein. Im Anschluss an diese beiden offiziellen Grußworte konnten sich die Besucher selber ein Bild von der Qualität der Gesellenstücke machen. Neben der tollen Verarbeitung spiegeln die einzelnen Ausstellungsstücke auch die Kreativität und die Persönlichkeit jedes einzelnen Schreiners wieder. Genauso wie alle Besucher war auch ich von dem Können und den tollen Ergebnissen der Gesellenarbeit sehr begeistert. An solchen Beispielen sieht man zum einen, was man aus dem Rohstoff Holz alle machen kann und zum anderen, wie hervorragend ausgebildet die Lehrlinge bzw. jetzigen Gesellen sind. Dies ist natürlich neben jedem persönlichen Einsatz des Lehrlings vor allem dem Schreinereibetrieb und der Berufsschule zu verdanken. In beiden Ausbildungsstätten wird hervorragende Arbeit geleistet. Als ein Beweis dafür dienen auch die Ausstellungsstücke.  
Noch bis zum 19. August 2016 können Besucher die Ausstellung im Foyer des Landratsamtes Berchtesgadener Land besichtigen.


 

28.07.2016

EC Feldkirchen macht richtig "SAUBER"

EC Feldkirchen - Fensterputzen 2 -332-
EC Feldkirchen - Fensterputzen 1 -332-

Eine andere Art von „Frühlingsputz“ im Sommer haben die Mitglieder und Freunde des EC Feldkirchen am vergangenen Wochenende durchgeführt. Für die bevorstehenden Eröffnungsturniere vom 28.07.2016 bis 30.07.2016 musste nicht nur sauber gemacht, sondern vor allem der ganze Baustellenstaub von der Anlage entfernt werden.
Mit Besen, Lumpen, Pinseln und Kehrmaschinen ging es den Überresten der Bauarbeiten an den Kragen. Mehrere Tage wurde gewischt, geschruppt, geputzt, gemalter, geschliffen und poliert. Selbst die große Giebelverglasung wurde mit Hilfe einer Hebebühne gereinigt. Danke an alle die mit angepackt haben. Einfach eine tolle Leistung. 
Jetzt strahlt die neue Stocksportanlage im schönsten Glanz. Es war zwar sehr viel Arbeit, aber das Ergebnis spricht für sich und der Aufwand hat sich gelohnt.


 

26.07.2016

Ehrenabend der Gemeinde Ainring

Kulturpreis 2016 -332-

In einem sehr feierlichen Rahmen fand die Verleihung der Bürgermedaille und des Kulturpreises der Gemeinde Ainring statt. Im voll besetzten Haus der Kultur in Ainring überreichte 1. Bürgermeister Hans Eschlberger die höchste Auszeichnung der Gemeinde an Gabriele Noreisch und Herbert Meigel.
Neben dem kommunalpolitischen Einsatz von Gabriele Noreisch als Gemeinderätin für 24 Jahre und stellvertretende Bürgermeisterin für 12 Jahre war vor allem der Einsatz für die soziale, gesellschaftliche und kulturelle Gemeinde der Grund für die Auszeichnung. Als Vorsitzende des Kulturvereins prägte Gabriele Noreisch das kulturelle Leben in der Gemeinde wie fast kein anderer. Mich freut es sehr, dass meine gute Freundin und ehemalige Sitznachbarin im Gemeinderat dieser Auszeichnung durch den Gemeinderat zu Teil wird.
Auch Herbert Meigel wurde für sein Jahrzehnte langes wirken im Gemeinderat, dem gesellschaftlichen Einsatz und dem Einsatz für die musikalische Förderung von Schülern mit der Bürgermedaille ausgezeichnet.
Aushängeschild und großartiges Zeichen unserer kulturellen Gemeinde stellen die Musikantinnen und Musikanten dar. Für diese Arbeit wurden Herr Hermann Huber, die Hammerauer Musikanten und die Wiesbacher Musikanten mit dem Kulturpreis der Gemeinde geehrt. Mit musikalischen Stücken dieser drei Kulturpreisträger wurde der festliche Abend noch schöner und lockerer.
Ich gratulieren allen Preisträgern und freue mich alle weiterhin in Aktion zu erleben. 


 

18.07.2016

70 Jahre CSU Oberbayern

CSU Bezirksparteitag 2016 1 -332-
CSU Bezirksparteitag 2016 2 -332-

Der CSU Bezirksparteitag 2016 in Altötting stand ganz unter dem Zeichen der Gründung vor 70 Jahren. Der Beginn des Parteitags wurde durch die Diskussion um das neue Grundsatzprogramm geprägt. Nach dem Gottesdienst um 17:00 Uhr ging es dann nahtlos zum Festakt über. Neben der CSU Bezirksvorsitzende Ilse Aigner hielten die beiden Ehrenvorsitzenden Dr. Edmund Stoiber und Alois Glück ihre Festansprachen. Die Ansprachen reichten von der Geburtsstunde in den Vierziger, den schwierigen Anfängen in den Fünfziger, der Gestaltung von Franz Josef Strauß in den Sechziger, dem Umbruch in den Siebziger, den zukunftsweisenden Ideen aus Oberbayern in den Achtziger, dem Zusammenwachsen  von Europa in den Neunziger, dem neuen Wege in den Zweitausender über die neuen Herausforderungen bis zu den aktuellen sicherheitspolitischen Problemen.
„Die Gründung der Christlich-Sozialen Union nach dem Zweiten Weltkrieg war eine Antwort auf Gewaltherrschaft und Krieg. Der Menschenverachtung und Gottlosigkeit der Nationalsozialisten setzte die Gründergeneration der CSU eine Politik aus christlich-sozialer Verantwortung entgegen. Die Mütter und Väter unserer Partei ließen sich in der Nachkriegszeit durch Not und Leid nicht entmutigen und haben mit ihrer Arbeit die Grundlagen für die erfolgreichste Volkspartei Europas geschaffen“ so brachte es die die CSU Bezirksvorsitzende und stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner auf den Punkt.
Auch unser CSU Ortsverband Ainring wurde Anfang Februar 1946 und somit nur einen Monat später als der CSU Bezirksverband Oberbayern gegründet. Somit zählt die CSU Ainring nicht nur zu den ersten Ortsverbänden im Landkreis sondern auch zu den von Oberbayern.


 

15.07.2016

Neuwahlen FC Hammerau

Logo FC Hammerau -332-

Bei der Jahreshauptversammlung des FC Hammerau standen turnusgemäß Neuwahlen des Vorstandes an. Nach der Begrüßung des 1. Vorstandes Gernot Althammer folgten die Ehrungen verdienter Mitglieder des FC Hammerau.
Stehenden Applaus bekam der kürzlich verstorbene Eckart Schlosser, als seine Frau stellvertretende für Ihn die Ehrenmitgliedschaft posthum entgegen nahm. Eckart Schlosser war nicht nur viele Jahrzehnte Mitglied im Verein sondern berichtete von allen Aktivitäten und Spielen des Fußballclub Hammerau. Kein Verein im ganzen Landkreis konnte mit einer solchen Öffentlichkeitsarbeit aufweisen wie der FC Hammerau. Eckart Schlosser wird eine Lücke im Verein hinterlassen, die nicht zu schließen ist. Neben seinem Einsatz war ein einfach auch ein toller Mensch, so Josef Vogel, der die Ehrungen durchführte.
Nach den Berichten der Vorstandschaft, des Jugendleiters und des AH-Leiters folgte die Entlastung der Vorstandschaft. Als Vorsitzender des Wahlausschusses führte 1. Bürgermeister Hans Eschlberger in die Neuwahlen durch. Einstimmig wurden der 1. Vorstand Gernot Althammer, 2. Vorstand Oliver Bickelmann, Kassenwart Norbert Heudecker und der langjährige Jugendlieter Alois Lechner im Amt bestätigt.
Neben dem Dank an die Gemeinde Ainring für die Unterstützung wurde auch das Thema Sportplatz Mitterfelden angesprochen. Da der FC Hammerau so viele Mannschaften im aktiven Spielbetrieb hat, wie kein anderer Verein in der gesamten Region, sind zusätzliche Trainingsmöglichkeiten dringend notwendig. Der Sportplatz Mitterfelden ist dazu der Schlüssel, so die Meinung aus der Versammlung. Außerdem wäre für die Jugendmannschaften eine Umkleidemöglichkeit bzw. ein Raum zur Aufbewahrung der Kleidung in Mitterfelden dringend notwendig. 1. Bürgermeister Hans Eschlberger versprach mit dem FC Hammerau zu diesen Themen in Kürze ein Gespräch zu führen.
Es war wieder beeindruckend, mit welchem Einsatz beim FC Hammerau gearbeitet wird. Vor allem in der Jugendarbeit ist der FC in unserer Region das Aushängeschild. Ich hoffe, dass diese Entwicklung so weiter geht, auch wenn in Traunstein ein Nachwusch-Leistungszentrum des Bayerischen Fußball-Verbandes seit kurzem existiert. Dieses Zentrum versucht natürlich die besten Jugendlichen in der Region zu gewinnen und dies führt möglicherweise zu einem Verlust von Spielern beim FC Hammerau. Der Verein ist aber der Überzeugung, dass auch diese Herausforderung zu bewältigen ist bzw. in manchen Bereichen der FC davon auch profitieren kann.


 

20.06.2016

CSU Ainring besichtigt Stocksportanlage des EC Feldkirchen

CSU Besichtigung EC Feldkirchen 2 -332-
CSU Besichtigung EC Feldkirchen 1 -332-

Der CSU Ortsverband Ainring hat im Rahmen seiner Aktion „CSU vor Ort“ die neue Stocksportanlage mit Vereinsheim des EC Feldkirchen besichtigt. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorstand des EC Feldkirchen machten sich die CSU´ler selber ein Bild von der neunen Anlage am Ortsrand von Feldkirchen. Der Eisstockclub stellte kurz den Werdegang, den aktuellen Bauzustand und die geplante Eröffnung den anwesenden dar. Seit mehr als einem Jahr wird an der neuen Anlage fast ununterbrochen gebaut und gearbeitet. Seit April 2016 läuft der Trainingsbetrieb in der neuen Stocksporthalle. Die offizielle Eröffnung beginnt mit vier Turnieren vom 27.07.2016 bis 30.07.2016. Die Einweihung der ganzen Anlage erfolgt am Samstag den 06.08.2016. „Mit dieser Einweihungsfeier wollen wir allen Helfern, Unterstützer und Freunden des EC Feldkirchen herzlich danken,“ so 1. Vorstand Christian Steinkirchner. Bürgermeister Hans Eschlberger lobte die Gestaltung der Anlage und die gute Einbindung in den Ortsrand von Feldkirchen. Auch alle anwesenden CSU Mitglieder waren von der ganzen Sportanlage begeistert.
Ich bin der festen Überzeugung, dass ohne die vielen Unterstützer und ehrenamtlichen Helfer so ein Jahrhundertprojekt in Feldkirchen und den ganzen Stocksport in der Gemeinde nicht möglich gewesen wäre. Der Dank gilt allen, die sich für die Verwirklichung dieser Anlage eingesetzt haben.


 

13.06.2016

Geburtstag Bürgermeister Hans Eschlberger

Geburstag Hans Eschlberger -332-
Geschenk Hans Eschlberger 1 -332-

Bei traumhaften Wetter wurde am Freitag am Dorfpark kräftig gefeiert. Anlass war der 60. Geburtstag von Bürgermeister Hans Eschlberger.
Neben Vertretern aus der Politik, der Kirche und den Vereinen folgten auch viele Ainringer Bürger der Einladung des Jubilars. Landrat Georg Grabner, Pfarrer Wernher Bien und Landtagsabgeordnete Michaela Kaniber waren nur drei der vielen Geburtstagsgratulanten. Auch der CSU Ortsverband Ainring wollte natürlich Hans Eschlberger hochleben lassen. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag überraschte die CSU Fraktion unter Leitung von Jörg Mader Hans Eschlberger zuhause mit einem mitternächtlichen Ständchen.
Im Namen des CSU Ortsverbandes überreichte ich Hans Eschlberger ein Geschenk, einen Nachbau seines Arbeitszimmers im Rathaus aus Marzipan, und gratulierte Ihm im Kreis vieler CSUler zu seinem Geburtstag. Vor allem Gesundheit, Kraft für seine Aufgabe und Zufriedenheit sind die Dinge, die wir Hans Eschlberger von Herzen wünschen.
Eine große Überraschung war auch der gemeinsame Auftritt der drei Musikkapellen gefolgt von den ebenfalls gemeinsamen Gesang der Chöre aus dem Gemeindegebiet. Es war eine wirklich tolle Feier und ich glaube, es hat dem Jubilar gut gefallen.


 

03.06.2016

Staatsminister Markus Söder zu Gast in Laufen

Söder in Laufen -332-

Im Zuge des 115-jährigen Jubiläums des Burschen- und Arbeitervereins Laufen besuchte Staatsminister Dr. Markus Söder das Festzelt in Laufen. Nach der Begrüßung durch den Ortsvorsitzenden der CSU Laufen, Bernhard Salomon, sowie den Grußworten von Bürgermeister Hans Feil und unserer Landtagsabgeordneten Michaela Kaniber ging es zur Festansprache von Markus Söder. In seiner Rede ging er auf aktuelle Themen und Entwicklungen in Europa und Bayern ein. In seinem kurzweiligen Vortrag streifte er auch regionale Themen wie den Autobahnausbau von Siegsdorf bis zur Staatsgrenze sowie den Bau des zweiten Gleises von Mühldorf nach Freilassing.
Am Rande der Veranstaltung konnten auch die Mitglieder meines CSU Ortsverbandes Ainring kurz das Gespräch mit dem Minister suchen. Vor allem der jetzige CSU Fraktionssprecher Jörg Mader hat gute Erinnerungen an den ehemaligen Landesvorsitzenden der Jungen Union Bayern, den Jörg Mader als damaliger JU Ortsvorsitzender in Ainring gut kennen gelernt hat. Meinen Mitgliedsantrag für die Junge Union hat noch Markus Söder unterschrieben. Auch an eine Fahrt zusammen mit Markus nach Berlin ist mir bei dem Gespräch über alte Zeiten in den Sinn gekommen.
Es war wirklich ein schöner Abend mit vielen Bekannten und einem sehr feierlichen Rahmen im Festzelt des Burschen- und Arbeitervereins Laufen.


 

31.05.2016

Bayerisch-Österreichische Meisterschaft in Thundorf

Handmähen Thundorf 2016 -332-

Nach der Europameisterschaft im Handmähen vor einigen Jahren wurde erneut in Thundorf ein „Handmäh-Großereignis“ ausgerichtet. Die 6. bayerisch-österreichische Meisterschat im Mannschaftsmähen stand in der Gemeinde Ainring auf dem Programm. Bei strahlenden Sonnenschein fanden sich im Zuge des Thundorfer Waldfest mehr als 1.000 Zuschauer auf der Wettkampfwiese ein. Nach der Eröffnung ging es auch schon an die Sensen und die ersten Mannschaften starteten in den Wettbewerb. Die verschiedenen Klassen bemessen sich zum einen nach der zu mähenden Fläche, als auch nach der Sensenlänge. Eine Mannschaft besteht aus vier Teilnehmern die möglichst schnell das Wettkampffeld abmähen müssen. Neben der reinen Zeit ist auch die Sauberkeit der Maht entscheiden.
Der Handmähverein Thundorf-Straß hat wieder einmal bewiesen, dass er solche Großereignisse stemmen kann. Auch sportlich zeigte der Verein in verschiedenen Disziplinen seine Klasse. Im Anschluss klang der Wettkampftag im Schatten der Bäume beim Waldfest aus. Einfach eine tolle Sache, was hier in Thundorf organisiert wurde.


 

17.05.2016

130 Jahre Musikkapelle Ainring: Jubiläums Konzert

Jubiläumskonzert Ainring 2016

Zum 130 jährigen Gründungsjubiläum der Musikkapelle Ainring wurde ein Jubiläumskonzert in der Sporthalle in Mitterfelden ausgerichtet.
Zusammen mit der Trachtenkapelle Feldkirchen und der Musikkapelle Thundorf-Straß organisierte die Ainringer Musikkapelle ein Dreichfach-Konzert.
Nach der Begrüßung durch den Vorstand der Musikkapelle Ainring, Christian Stehböck, zeigten die drei Musikkapellen aus dem Gemeindegebiet unter dem Motto "Bayern, Böhmen, Österreich" ihr Können in dervoll besetzten Sporthalle.
Unter anderem wurden musikalische Höhepunkte wie z.B. "Traumideale", "Kaiserin Sissi-Marsch", "Heidrun-Polka", "The new Village", "Pfeif drauf", "Rainermarsch", Bayerische Defiliermarsch" uvm. auf höchsten Niveau dargeboten. Im Zuge dieses Jubiläumskonzertes wurden zahlreiche verdiente Mitglieder der Ainringer Musik geehrt. Darunter wurde der langjährige Vorstand Reihhard Dusch zum Ehrenvorstand sowie der langjährige Dirigent Mathias Wiesbacher zum Ehrendirigent ernannt.
Dieser Konzertabend war wirklich sehr beeindruckend und hat gezeigt, was für Spitzenmusiker/innen in unserer Gemeinde ehrenamtlich wirken.
Ich freue mich schon auf die weiteren Jubiläumsveranstaltungen der Ainringer Musikkapelle im Jahr 2016:
- 11. Juni 2016 ab 18:00 Uhr Bierfest im Dorfpark Ainring
- 12. Juni 2016 Frühschoppen im Dorfpark in Ainring
- 15 Juli 2016 um 19:00 Uhr Sommernachtsserenade


 

22.04.2016

Einweihung Karlsgymnasium Bad Reichenhall

Einweihung Karlsgymnasium 2
Einweihung Karlsgymnasium 1

Nach rund drei Jahren Bauzeit wurden gestern die general-sanierten Gebäude sowie der Erweiterungsbau des Karlsgymnasium in Bad Reichenhall offiziell eingeweiht. Im Rahmen eines feierlichen Festaktes in der neuen Turnhalle des Gymnasiums erfolgte die Schlüsselübergaben vom Architekten Herrn Romstätter an den Sachaufwandsträger der Schule. Landrat Georg Grabner, der den Schlüssel für den Landkreis entgegen nahmen, gab diesen gleich weiter an den Schulleiter Herrn Dr. Bochter.
Nach dem Festakt und der Schlüsselübergabe schritt die Festgemeinde zur Segnung der neunen Räumlichkeiten.
Der vom Kreistag beschlossene Kostenrahmen für dieses sehr anspruchsvolle Sanierungsprojekt von 12,5 Mio. Euro wurde nur leicht überschritten. Zusätzlich zu den vom Kreistag beschlossenen Mitteln kam noch der Austausch der gesamten Bestuhlung sowie die nach historischen Vorbild durchgeführte Gestaltung des Hofplatzes zwischen den Gebäuden. Die Gesamtkosten beliefen sich somit auf rund 13,5 Mio. Euro.
Wenn man die Sanierung der Villa Karg und den Neubau der Sporthalle mit in Betracht zieht, hat der Landkreis in diesen Schulstandort in den letzten 10 Jahren rund 20 Mio. € investiert. Neben der energetischen Sanierung, der Bestandspflege und dem Neubau von Gebäuden bieten vor allem die neuen Fachräume viele Möglichkeiten das Bildungsangebot der Schule zu verbessern sowie auszubauen.
Jeder Euro der in Bildung und unsere Jugend investiert wird ist ein guter Euro.


 

21.04.2016

Sportlerehrung 2016

Sportlerehrung 2016 -332-

Die Sportlerehrung im Haus der Kultur war auch in diesem Jahr wieder ein Zeichen der Gemeinde für die Anerkennung der sportlichen Spitzenleistungen von Jung und Alt.
In einem feierlichen Rahmen wurden wieder verdiente Sportler aus der Gemeinde Ainring geehrt.
Vom Kreismeister bis zum Weltmeister war die Palette der zu ehrenden Ainring sehr groß. Erfolge wurden in Sportarten wie Basketball, Eisstockschießen, Fußball, Laufen, Rudern, Schießen, Schwimmen, Skifahren usw. erzielt.
Nach den erfolgten Ehrungen der Sportler wurden 20 Männer und Frauen aus dem Ehrenamt auf die Bühne gebeten. Der Einsatz dieser Ainringer in den Vereinen und Verbänden über viele Jahre und Jahrzehnte ist ein wesentliches Standbein unserer Ainringer Gesellschaft. Als Anerkennung wurden den zu ehrenden Bürgerinnen und Bürger eine Urkunde sowie eine Medaille vom 1. Bürgermeister Hans Eschlberger überreicht.
Im Anschluss folgte die Vorstellung der Sportart „Eisstock-Weitschießen“ durch den frisch gebackenen Weltmeister Andreas Weber. In seinem Vortrag ging er wirklich sehr anschaulich auf das Leistungsspektrum der Weitschützen ein und verdeutlichte dies mit vielen Bildern sowie Videos. Es war wirklich ein gekonnter und spannender Beitrag im Rahmen dieses Ehrungsabends.
Als letzter Programmpunkt ergriff Günther Ufertinger vom TuS Mittefelden das Wort im Namen der Ainringer Sportvereine. Im Zuge seines Grußwortes Dankte er der Gemeinde für die Unterstützung und die sportlichen Möglichkeiten in Ainring.
Nach einem abschließenden Musikstück der hatte man ausreichend Gelegenheit bei einem Getränk und gutem Essen sich auszutauschen und über die „Sportgrenzen“ hinweg Kontakte zu knüpfen.
Nicht nur als Gemeinderat freue ich mich sehr über die vielen erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler sondern auch als 2. Vorstand des EC Feldkirchen bin ich stolz auf unsere Leistungen.
Florian Dusch wurde Europameister im Zielschießwettbewerb in der Mannschaft des Eisstockschießen bei den Junioren und die erste Mannschaft des EC gelang der Aufstieg in die Landesliga.

Ich freue mich schon auf die Sportlehrehrung 2017 und bin gespannt welche Erfolge in diesem Jahr erzielt werden.


 

20.04.2016

Empfang des Bayerischen Ministerpräsidenten

Empfang MP 2016 1
Empfang MP 2016 2

Als Anerkennung des Einsatzes von Bürgerinnen und Bürger im Ehrenamt gab der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehorfer einen Empfang im Königlichen Kurhaus in Bad Reichenhall. Zusammen mit vier Kabinettsmitgliedern dankte der Ministerpräsident den zahlreichen anwesenden ehrenamtlich Tätigten aus dem Landkreis Berchtesgadener Land für Ihren Einsatz. In Bayern bringen sich rund 4 Millionen Menschen ehrenamtlich in die Gesellschaft ein. Sei es nun im Sport, der Kultur, dem Brauchtum, im Sozialen, den Hilfsorganisationen oder im Rahmen der Flüchtlingshilfe, überall bringen sich diese Menschen für andere ein. „Durch diesen Einsatz wird unsere Gesellschaft in Bayern getragen“, so Horst Seehofer.
Dieser Empfang war wirklich schön und ein kleines Zeichen der Wertschätzung für den Einsatz der vielen Ehrenamtlichen im Landkreis.


 

19.04.2016

Spatenstich Mehrzweckanbau Grundschule Thundorf

Spatenstich Thundorf -332-

Mit dem symbolischen Spatenstich ist der Startschuss zum Baubeginn des neuen Mehrzweckanbau an der Grundschule Thundorf erfolgt. Das vom Gemeinderat Ainring beschlossene 1,2 Mio Projekt soll einen Sport- und Mehrzweckraum für die Grundschüler am Standort Thundorf schaffen. Durch das zusätzliche Untergeschoss wird weiterer Raum für die Schule aber auch für die örtlichen Vereine zur Verfügung gestellt.
Nach Aussage des Architekten Herrn Romstätter sollen die Arbeiten bis zum neunen Schuljahr abgeschlossen sein.
Ich freue mich sehr, dass endlich dieses Projekt in Angriff genommen wird. Nicht nur zur Sicherung des Grundschulstandortes Thundorf sondern auch für das Vereinsleben des Ortes ist dieser Mehrzweckanbau eine Bereicherung in jeder Hinsicht.


 

09.04.2016

Jahreshauptversammlung Kulturverein Ainring

Jahresprogramm Kulturverein 2016-1
Jahresprogramm Kuturverin 2016-2

Unter der Leitung des neunen Vorsitzenden Ralf Halk fanden sich die Mitglieder des Kulturverein Ainring beim Gasthaus Auwirt in Hammerau zur Jahreshauptversammlung ein. Im Zuge der Berichte wurde nicht nur ein beeindruckender Rückblick über das vergangene Jahr abgegeben, sondern auch das aktuelle Programm für 2016 vorgestellt. Auch dieses Jahr hat der Kulturverein Ainring mit rund 16 Veranstaltungen ein dicht gefülltes Programm vor sich. Mit Konzerten, Kabarettisten, Kindermusical, Musikabenden und Ausstellungen bereichert der Verein unsere Gemeinde auch in diesem Jahr auf höchsten kulturellen Niveau.


 

05.03.2016

Botschafter aus Ainring

Botschafter Israng -332-

Unser CSU Mitglied aus Ainring, Dr. Chrisotph Israng, der seit 2014 Botschafter der Bundesrepublik Deutschland bei der der Ständigen Vertretung bei der Organisation für das Verbot chemischer Waffen in Den Haag ist, war wiedereinmal zu Besuch in seiner Heimat. Zusammen mit unserem Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat haben wir den traditionellen Starkbieranstich in Teisendorf besucht.
Der ehemalige CSU Ortsvorsitzende und jetzige Bürgermeister Thomas Gasser führte wieder gekonnt in den Abend ein. Neben einer tollen musikalischen Umrahmung sorgten der "Polizist" und der "Postbote" wieder für lustige Momente im Saal. Der jährliche Prominentenwitz musste 2016 vom neunen Teisendorfer Pfarrer vorgetragen werden.
Das Anzapfen des Starkbierfasses übernahm unser Bundestagsabgeordneter Peter Ramsauer.
Ich habe mich wirklich gefreut meinen Freund und jetztigen Botschafter Dr. Christoph Israng im Rahmen einer so tollen Veranstaltung und in gemütlicher Runde wieder zu treffen. 
Auch die Einladung von Dr. Christoph Israng für einen Besuch in Den Haag werden wir mit Sicherheit ins Auge fassen.


 

21.01.2016

Freundschaftsschießen 2016: EC Feldkirchen - TuS Mitterfelden

EC Feldkirchen - TuS Mittefelden 2016 -332-

So wie im Jahr 2015 trafen sich auch in diesem Jahr die beiden Vereine TuS Mitterfelden und EC Feldkirchen zu einem Freundschaftsschießen.
Nach der kurzen Begrüßung durch den 1. Schützenmeister des TuS Mittefelden, Manfred Biedermann, ging es für die 35 Stockschützen auch schon in die erste Kehre. Hier kamen nicht alle Stockschützen des EC Feldkirchen zum Einsatz, was den Gewinn der ersten Kehre bedeutete. Auch die zweite Kehre konnten die Schützen aus Feldkirchen für sich entscheiden. Der TuS Mitterfelden ließ aber nicht locker und kämpfte sich mit einem Sieg wieder heran. Nach dem Stand von 3:2 für den EC Feldkirchen wurde kurzfristig beschlossen nicht nur 5 Kehren sondern 5 gewonnene Kehre zu schießen. Nach weiteren 3 Kehren konnte der EC das Freundschaftsschießen mit 5:3 für sich entscheiden.
Im Anschluss an die eisigen Temperaturen auf der Stockbahn wärmten sich die Schützen bei einer Gulaschsuppe im Vereinsheim des TuS Mitterfelden auf. Der TuS Mitterfelden war nicht nur bzgl. des Ergebnisses ein sehr guter Gastgeber, sondern die Verpflegung im Vereinsheim war ausgezeichnet genauso wie die tollen Eisverhältnisse. Ich freue mich schon, auf dieses traditionelle Freundschaftsschießen im Jahr 2017.


 

13.01.2016

EC Feldkirchen - Deckenarbeiten am Vereinsheim

EC Decke -332-

Letzten Samstag wurde mit vereinten Kräften ein neues Gewerk im Vereinsheim des EC Feldkirchen in Angriff genommen.
Unter fachkundiger Anleitung unseres Zimmerermeisters und 1. Vorstands Christian Steinkirchner packten viele Vereinsmitglieder an und begannen mit den Arbeiten für die Zwischendecken im Bereich des Lagers und der Toiletten. Auch die Arbeiten an den Fensterbänken in der Stocksporthalle wurden weiter geführt sowie die letzten drei Fenster im Vereinsheim gesetzt. Somit ist das Vereinsheim nun endgültig dich und vor der Witterung geschützt. Ich freue mich, dass immer noch so viele Helfer auf der Baustelle dabei sind.
 


 

03.01.2016

EC Feldkirchen - Es werde Licht!

Halle beleuchtet -332-

Nach der Montage der 9 Stück Lampen und der Installation durch unseren Christoph Lämmlein steht dem abendlichen Stocksportbetrieb in der Halle nicht mehr viel im Weg.
Ein tolles Bild macht die erleuchtete Halle am Ortsrand von Feldkirchen. Durch das viele Glas im Baukörper „strahlt“ die Halle in der Nacht schon fast mit der Kirche um die Wette.
Die noch zu erstellende Außenbeleuchtung rundet das ganze Erscheinungsbild der Stocksportanlage in einigen Monaten ab.
 


 

05.11.2015

Einweihung Brunnen IV

Einweihung Brunnen -332-

Einen weiteren Baustein zur Trinkwasserversorgung der Gemeinde Ainring wurde mit der Einweihung des neuen Brunnen IV in Wiesbach geschaffen. Nicht nur zur Aufrechterhaltung der hohen Wasserqualität sondern vor allem zum Sicherung der Wasserversorgung im Gemeindegebiet wurde viel Geld in die Hand genommen um einen neuen Förderbrunnen zu schaffen.

Neben den Planern, den ausführenden Firmen und den Mitarbeitern der Ainringer Gemeindewerke gilt der Dank den anliegenden Landwirten. Durch Ihre grundwasserschonende Bewirtschaftung sind die Landwirte ein wesentlicher Garant für die hohe Wasserqualität im Versorgungsgebiet der Gemeindewerke.


 

04.05.2015

Neuwahlen beim Kreisjugendring

Kreisjugendring 2015 -332-

Im Zuge der diesjährigen Frühjahrsvollversammlung wurde nicht nur der neue Verein „Urbane Kultur“ aus Freilassing in die Reihen des Kreisjugendrings Berchtesgadener Land aufgenommen, sondern es standen auch die turnusgemäßen Neuwahlen auf der Tagesordnung.
Aufgrund einer Dienstreise des 1. Vorsitzende Andreas Geigenberger führte sein Stellvertreter Hans Feil durch das Programm.
Nach dem Jahresbericht, dem Kassenbericht, dem Bericht der Geschäftsstelle und der Aussprache zu den Berichten erfolgte die Entlastung der Vorstandschaft.
Unter der Leitung vom Präsidenten des Bayerischen Jugendrings, Matthias Fack, schritt die Versammlung zu den Neuwahlen der Vorstandschaft. Der bisherige 1. Vorsitzende Andreas Geigenberger sowie sein Stellvertreter Hans Feil wurden erneut im Amt bestätigt.
Die weiteren Wahlen führten zu einer deutlichen Verjüngung der Vorstandschaft. Meine ehemaligen Realschulkameraden Michael Haider und Bernhard Reiser gehören auf eigenen Wunsch nicht mehr der Vorstandschaft an. Beide wollen aber weiter für den Kreisjugendring aktiv sein.
Die Gelder des Landkreises und damit der Bürger sind in der Arbeit des Kreisjugendringes und somit für die Zukunft unserer Jugend gut angelegt. Ich freue mich auf die weitere sehr gute Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring im Jugendhilfeausschuss des Kreistages.


 

23.04.2015

Sportlerehrung 2015

Sportlerehrung 2015 -332-

Die Sportlerehrung im Haus der Kultur war auch in diesem Jahr ein Zeichen der Gemeinde für die Anerkennung der sportlichen Spitzenleistungen von jung und alt.
In einem sehr feierlichen Rahmen wurden wieder verdiente Sportler aus der Gemeinde Ainring geehrt.
Vom Kreismeister bis zum Weltmeister war die Palette der zu ehrenden Ainring sehr groß. Erfolge wurden in Sportarten wie Basketball, Drachenfliegen, Eisstockschießen, Fußball, Laufen, Motorsport, Rudern, Schießen, Schwimmen, Sensenmähen, Tanzen usw. erzielt.
Nach den erfolgten Ehrungen ergriff Olaf Tanner vom SC Ainring das Wort im Namen der Ainringer Sportvereine. Im Zuge seines Grußwortes Dankte er der Gemeinde für die Unterstützung und die sportlichen Möglichkeiten in Ainring.
Nach einem abschließenden Musikstück der „Feldkirchner Schnalzer Musi“ hatte man ausreichend Gelegenheit bei einem Getränk und gutem Essen sich auszutauschen und über die „Sportgrenzen“ hinweg Kontakte zu knüpfen.
Nicht nur als Gemeinderat freue ich mich sehr über die vielen erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler sond auch als 2. Vorstand des EC Feldkirchen bin ich stolz auf unseren Nachwuchs.
Die Schülermannschaft des Eisstockclubs sowie Florian Dusch wurde für die Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft geehrt. Stefan Hinterstoißer konnte sein Können sogar auf der Deutschen Meisterschaft unter Beweis stellen.

Ich freue mich schon auf die Sportlehrehrung 2016 und bin gespannt welche Erfolge in diesem Jahr erzielt werden.


 

20.04.2015

Gemeinderatsausflug nach Augsburg

Augsburg 2015 1 -332-
Augsburg 2015 2 -332-

Mit dem Zug machte sich das neu gewählte Gremium zum traditionellen Gemeinderatsausflug auf nach Augsburg.
Nach der unterhaltsamen Bahnfahrt wurde das naheliegende Hotel in Augsburg zu Fuß erreicht und bezogen. Nach einer ausgiebigen Stärkung für den Körper ging es bei der mehrstündigen Stadtführung auch an die Stärkung des Geistes. Die Runde besuchte das Rathaus, den Goldenen Saal, interessante Plätze, den Familiensitz der Familie Fugger und die Fuggerei.
Im Anschluss an die Führung durch die Stadt klang der Abend im Hasenbräu und dem Fuggerkeller aus.
Am nächsten morgen wurden die 258 Stufen des Perlachturm erklommen und die Stadt bei traumhaften Sonnenschein von oben besichtigt. Nach dem Abstieg machten sich die Gemeinderäte auf in Richtung „Kindheit“. Der Besuch der Augsburger Puppenkiste brachte bei allen Reisenden viele schöne Erinnerungen wieder.
Vor der Abfahrt in die Heimat ging es noch in die Brauerei Riegele.
Ziel des Gemeinderatsausflugs ist nicht nur der Ort sondern vor allem die Stärkung der Gemeinschaft im Gremium. Man lernt sich abseits vom alltäglichen kommunalpolitischen Geschäft besser kenne und oft auch besser zu verstehen.
 


 

01.04.2015

Stabwechsel bei der CSU Bad Reichenhall

CSU Bad Reichenhall 2015 1 -332-

Auf Vorschlag meiner langjährige Freundin Stephanie Kunz wurde ich vom CSU Ortsverband Bad Reichenhall einstimmig zum Sitzungs- bzw. Wahlleiter der Jahreshauptversammlung 2015 gewählt. Ich habe mich über dieses Vertrauen sehr gefreut. Leider stellte sich bei dieser Versammlung der CSU Bad Reichenhall am Montag Stephanie Kunz nicht mehr zur Wiederwahl, wird aber „ihrer“ CSU weiterhin eng verbunden bleiben. Nach den Rechenschaftsberichten und der Entlastung des Vorstandes leitete ich die Neuwahlen ein. Im ersten Wahlgang wurde der neue Ortsvorsitzende bestimmt. Nach Auszählung aller Stimmen durfte ich als erster dem neuen CSU Ortsvorsitzenden Christoph Lung gratulieren. Auch mit Ihm verbindet mich eine langjährige JU Freundschaft. Christoph Lung ist 26 Jahre und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Passau. Außerdem bestimmte die Versammlung Martin Schoberth, Marco Trebuth und Alexander Vater zu seinen Stellvertretern.
Ich freue mich auf die zukünftige Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Ortsverbänden und ganz persönlich zwischen Christoph und mir.


 

16.03.2015

Starkbieranstich der CSU Teisendorf

Starkbieranstich 2015 2 -332-
Starkbieranstich 2015 -332-

Auf Einladung des neuen CSU Ortsvorsitzenden von Teisendorf, meinem alten JU Freund, Gernot Daxer, war ich am Freitag beim traditionellen Starkbieranstich im ausverkaufen Poststall.
Der ehemalige CSU Ortsvorsitzende und jetzige Bürgermeister Thomas Gasser führte wieder gekonnt in den Abend ein. Neben einer tollen musikalischen Umrahmung sorgten der "Polizist" und der "Postbote" wieder für lustige Momente im Saal. Der jährliche Prominentenwitz musste 2015 vom Wirt des Poststall vorgetragen werden.
Das Anzapfen des Starkbierfasses übernahm unser Bezirksrat Georg Wetzelsperger, der nach drei Schlägen das Bier in die bereitgestellten Krüger gießen konnte.
Einfach toll wie unser CSU Nachbarverband immer diesen Abend organisiert und abwickelt. Ich freue mich schon auf das kommende Jahr und bin natürlich wieder dabei, wenn es heißt: "Die CSU Teisendorf lädt zum Starkbieranstich ein".


 

 

24.02.2015

Bausteine für die Stocksportanlage

Bausteine -332-

Bei der Jahreshauptversammlung des EC Feldkirchen im Herbst 2014 wurde durch die Mitglieder der Grundstein für die Errichtung einer neuen Stocksport-anlage gelegt.
Zusammen mit unserem 1. Vorstand Christian Steinkrichner gab gab ich nach der Einreichung und Abstimmung aller Bauunterlagen mit der Vorstellung der „Spenden-Bausteine“ den symbolischen Startschuss für das „Jahrhundert-projekt des EC Feldkirchen“.
Ich freue mich sehr, dass der Verein und seine Mitglieder hinter dieser Baumaßnahme stehen und alle voller Tatendrang sind.
Neben dem über Jahrzehnte angesparten Eigenkapital des EC Feldkirchen und der außergewöhnlichen finanziellen Unterstützung der Gemeinde Ainring ist der Verein nicht nur auf den ehrenamtlichen Einsatz seiner Mitglieder angewiesen, sondern braucht auch Spenden.
Der EC hat deshalb „Spenden-Bausteine“ für die neue Stocksportanlage ins Leben gerufen. Jeder der einen Stein erwirbt bekommt neben der Spendenquittung auch seinen Namensaufdruck auf den Stein. Die Bausteine werden im neuen Stockhallenbau in einer Wand integriert und somit dauerhafter Bestandteil des Bauwerks. Somit kann man noch in Jahren die Namen erfahren, die dem EC bei der Verwirklichung des Projektes unter die Arme gegriffen haben.
Es gibt zwei Größen von Bausteinen mit den Geldwerten von 50,- und 100,-. Die Steine können bei mir, Am Hammerbach 21, 83404 Ainring (Kontakt: 08654/50598 und sven.kluba@onlinehome.de) erworben werden.

Über jede Art der Unterstützung sind wir sehr dankbar!


 

 

23.02.2015

Wieder ein Europameister vom EC Feldkirchen

EM 2015 -332-

Mit dem ausgezeichneten dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Zielschießen qualifizierte sich Florian Dusch für die Deutsche Nationalmannschaft der Junioren. Dieses Wochenende war es so weit! Bei der Europameisterschaft der U23 im österreichischen Amstetten ging Florian Dusch für Deutschland an den Start. In der Vorrunde erreichte er im Einzelschießen den zweiten Platz und somit das Finale am Samstag. 
In der Mannschaftsdisziplin des Einzelschießen, ein Stocksportler absolviert nicht alle vier Zieldurchgänge alleine, sondern vier Stockschützen teilen sich die einzelnen Disziplinen auf, war Deutschland neben Österreich der Topfavorit. Diese Rolle konnten die Deutschen, mit Florian Dusch, bis zum Ende durchsetzen. Und holten somit die erste U23 Goldmedaille  für Deutschland.
Nach diesem tollen Start in die EM folgte die „Königsdisziplin“ am Samstag, das Final im Einzelschießen. Ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen, bei diesem Ereignis dabei zu sein. Zusammen mit einigen Vereinsmitgliedern des EC ging es am Samstagmorgen nach Amstetten. Leider half alles anfeuern und schreien nichts. Den zweiten Platz aus der Vorrunde konnte Florian Dusch, trotz sehr guter Leistung, nicht ganz halten und musste sich am Ende mit dem fünften Platz zufrieden geben. Trotzdem hat Florian Dusch mit einem beeindruckenden Europameisterschaftsergebnis dieses Wochenende abgeschlossen! Fünft bester Einzelschütze in ganz Europa! Und Europameister im Mannschaftswettbewerb des Zielschießen! Das soll so schnell mal einer nachmachen. Ich drücke Ihm weiterhin fest die Daumen, dass er auch bei der nächsten Europameisterschaft für Deutschland und irgendwie auch für unseren EC Feldkirchen an den Start gehen kann.


Flo wir sind alle stolz auf Dich!!!


 

 

11.02.2015

Freundschaftsschießen: EC Feldkirchen - TuS Mitterfelden

EC-TuS 2015 2 -332-
EC-TuS 2015 1 -332-

Auf der Eisbahn in Mitterfelden hatten sich 37 Stockschützen zum Freundschaftsschießen des TuS Mitterfelden gegen den EC Feld- kirchen eingefunden.
Nach der kurzen Begrüßung durch den Gastgeber ging es auch schon in die erste von fünf zu schießenden Kehren. Alle Eisstockschützen kamen gleich zum Einsatz. Mit etwas Glück konnte der EC mit einem Sieg in dieses Freundschaftsschießen starten. Der positive Trend des EC Feldkrichen setzte sich in den folgenden Kehren fort. Somit konnte der EC das Freundschaftsschießen mit 5:0 für sich entscheiden.
Im Anschluss an den "eiskalten Kampf" wärmten sich die Schützen bei einer Brotzeit im Vereinsheim des TuS Mitterfelden auf. Der TuS Mitterfelden war nicht nur bzgl. des Ergebnisses ein sehr guter Gastgeber, sondern die Verpflegung im Vereinsheim war ausgezeichnet genauso wie die tollen Eisverhältnisse. Ich freue mich schon, wenn es die Witterung zulässt, auf eine Wiederholung dieses schon traditionellen Freundschaftsschießens im kommenden Jahr 2016.


 

05.02.2015

SCHULE - BERUF - ZUKUNFT

Berufsinfotag 2015 2 -332-
Berufsinfotag 2015 1 -332-

Als jüngster Gemeinderat bin ich der Einladung der Mittelschule Mitterfelden zum 9. Ainringer Infotag sehr gerne gefolgt. Das Motto "SCHULE - BERUF - ZUKUNFT" bringt den Zweck dieser Informationsveranstaltung auf den Punkt. Mehr als 40 regionale Betriebe aus dem Landkreis und der Stadt Salzburg präsentierten sich den Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 10. Hierbei wurden nicht nur die vertretenden Betriebe und Unternehmen kurz den Schülerinnen und Schüler präsentiert, sondern auch wertvolle Erfahrungen von Ausbildern/Ausbilderinnen vermittelt. Außerdem wurden Einblicke in das jeweilige Berufsprofil gegeben und Erwartungen eines Betriebs an Leistungsbereitschaft von Auszubildenden und Praktikanten dargestellt.
Mein Dank gilt den vielen Betrieben die hier auf die Schüler zugehen und versuchen Ihnen bei der Berufswahl unter die Arme zu greifen. Außerdem ist dieser Infotag eine Hilfe nach der Schule den richtigen Anlschuss, sei es nun beruflich oder schulisch, zu finden. Dafür ist Herrn Döllerer von der Schulleitung und Herrn Dähnrich herzlich zu danken. Ich hoffe, dass im kommenden Jahr der 10. Ainringer Infotag stattfinden kann.


 

03.09.2014

Frühschoppen des EC Ainring

Frühschoppen -332-

So wie der ganze August 2014 war leider auch der letzte Sonntag im Monat ein kalter und verregneter Tag. Für den um 11:00 Uhr statt findenden Frühschoppen war der Eisstock Club Ainring jedoch mit einem Zelt auf den Asphaltbahnen jedoch gut vorbereitet. Für gutes Essen, passende Getränke und eine wirklich tolle musikalische Umrahmung war ebenso gesorgt. Als 2. Vorstand des EC Feldkirchen bin ich sehr gern zu diesem gelungenen Frühschoppen unseres Nachbarvereins gekommen. Bei guten Gesprächen verging nicht nur die Zeit wie im Fluge sondern es ging im Zelt schon fast die Sonne auf. Trotz des bescheidenen Wetters war es ein sehr schöner Sonntag. Danke an den Vorstand Anton Edfelder und alle Helfer des EC Airning. Ich hoffe Ihr richtete einen solchen Frühschoppen auch im nächsten Jahr aus.

 


 

13.07.2014

Oldtimertreffen in Feldkirchen

Oldtimertreffen 2014 -332-

Trotz des bescheidenen Wetters kamen rund 1.200 Oldtimer zum traditionellen Treffen nach Feldkirchen. Neben historischen Autos und Motorrädern waren auch die alten Traktoren ein wahrer Blickfang. Tausende von Besucher folgten der Einladung des Oldtimerclub Feldkirchen. Wirklich faszinierend mit welchem Aufwand und mit wie viel Liebe die historischen Gefährte durch Ihre Besitzer behandelt werden.
Mein Fazit: Wunderschöne Oldtimer, eine perfekte Organisation durch den Oldtimerclub Feldkirchen und eine leckere Verpflegung durch die Metzgerei und das Gasthaus Gumping. Einfach eine tolle Sache!

Habe auch schon den passenden Oldtimer für mich gefunden. :)

 


 

20.05.2014

Florianifest der Feuerwehr Ainring

Florianifest 2014

Am Sonntag um 08:30 Uhr war es so weit: Aufstellung zum Kirchenzug für das jährliche Florianifest der Ainringer Feuerwehr. Zusammen mit der Musikkapelle Thundorf zogen die Feuerwehrler zusammen mit Ehrengäste in die Thundorfer Kirche ein.
Nach dem festlichen Gottesdienst erfolgte am Vorplatz der Kirche die Einweihung des neuen Versorgungs-LKW´s und des Schlauchbootes. Im Anschluss wurde nicht nur den verstorbenen Feuerwehrlern aus Ainring gedacht, sonder im speziellen den Gründern der Feuerwehr Straß.
Neben dem Florianifest wurde dieses Jahr nämlich auch die Gründung der ehemaligen Feuerwehr Straß gefeiert.
Nach dem Gedenken machte sich der Kirchenzug wieder auf dem Weg zum Feuerwehrhaus Thundorf. Hier wurde nicht nur dieses 140 jährige Jubiläum gefeiert, sondern es wurden auch verdiente Feuerwehrmänner geehrt. Ein weiterer Höhepunkt war die Berufung von 2 Feuerwehrfrauen und 6 Feuerwehrmänner in den aktiven Dienst. Kommandant Martin Waldhutter vollzog diese Aufnahme mit einem offiziellen Handschlag.
Danke an unsere Ainringer Feuerwehr für diesen festlichen Sonntag und die geleistete Arbeit. Der ehrenamtlichen Einsatz unserer Feuerwehr ist unglaublich beeindruckend.

 


 

07.04.2014

Jubiläums-Doppelkonzert

65 Jahre Trachtenkapelle2 -332-

Vor 65 Jahren wurde die Trachtenkapelle Feldkirchen von acht jungen Männern gegründet.
Mit einem Doppelkonzert gemeinsam mit der Siezenheimer Trachtenkapelle startete die Trachtenkapelle Feldkirchen in das Jubiläumsjahr. In der voll besetzten Sporthalle in Mitterfelden gaben die beiden Trachtenkapelle, unter der Leitung von Sebastian Stögner und Kristian Aleksic, Ausschnitte aus ihrem musikalischen Programm. Mit Stücken wie dem Siezenheimer Marsch, Verdi Melodien, Swingign Offenbach und Eye of the Tiger zeigten die Musikantinnen und Musikanten ihr Können. Mit dem Gemeinschaftsspiel "Bayerischer Defiliermarsch" und "Rainermarsch" wurde das Jubiläumskonzert beeindruckend beschlossen.
Alle Gäste und Freunde der Balsmusik konnten ein wirklich beeindruckendes Jubiläumskonzert erleben. Diese musikalische Leistung verdeutlicht wieder die Spitzenklasse der Musikkapellen in der Gemeinde Ainring. Es war schön, bei diesem Jubiläumsauftakt dabei zu sein und die wunderbare Musik auf sich wirken zu lassen.
Ich freue mich schon auf den Sternmarsch am 31. Mai 2014, bei dem sich vier Kapellen in Feldkirchen beteiligen.


 

24.03.2014

Eisspeedway WM in Inzell

Inzell 23-03-2014 1 -332-

 

Inzell 23-03-2014 2 -332-

 

In der ausverkauften Max Aicher Arena in Inzell war am Sonntag das Finale der Eisspeedway Weltmeisterschaft 2014.
Vor dieser sehr beeindruckenden Kulisse wurden die internationalen Fahrer richtig bayerisch empfangen und den Zuschauern vorgestellt.
Auch die Leistungen der Fahrer war einfach unglaublich. Mit über 90 km/h donnerten Mensch und Maschine über das Eis. Ein wirklich sehr beeindruckender Nachmittag in Inzell.


 

19.03.2014

Wiederwahl zum Kreis- und Gemeinderat

Wahlabend 2 -332-

Ich bin begeistert über das gewaltige Vertrauen am 16. März 2014.
Mit 3.014 Stimmen bin ich mit dem zweit besten Ergebnis aller Gemeinderäte erneut in den Gemeinderat gewählt worden.
Auf Kreisebene schenkten mir die Wählerinnen und Wähler mit 17.220 Stimmen erneut Ihr Vertrauen.
Herlichen Dank an alle die mir Ihre Stimme gegeben und mich unterstützt haben. Ich freue mich meine Arbeit im Kreistag und im Gemeinderat fortsetzten zu dürfen.

 


 

17.03.2014

Wahlabend in Ainring

Wahlabend 1 -332-

Mit Spannung wurden die ersten Ergebnisse der ausgezählten Stimmbezirke in der Gemeinde Ainring verfolgt. Nach der Auswertung der Bürgermeister- und Landratsergebnisses drehte sicht alles um die Zusammensetzung des Gemeinderates.
Als das Ergebnis gegen 22:00 Uhr fest stand, war die Freude bei vielen groß. Mit 54,9 % aller Stimmen wurden 3 Kandidatinnen und 10 Kandidaten in den Gemeinderat gewählt.
Mit 3.014 Stimmen war mein Ergebnis das zweit stärkste aller Gemeinderäte. Über diesen Vertrauensbeweis hab ich mich unglaublich gefreut. Dies ist für mich ein zusätzlicher Ansporn für meine Arbeit in der Gemeinde Ainring. Vielen Dank an alle die mich gewählt und unterstützt haben.


 

16.03.2014

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Danke Wahl

 


 

15.03.2014

CSU-Infostand am 15. März 2014

Infostand 15-03-2014 -332-
Infostand 2 15-03-2014 -332-

Bei viel Wind kam es zu guten Gesprächen beim Infostand der CSU-Ainring in Mitterfelden.
Neben dem Verteilen von Informationen für die Kommunalwahl am 16.03.2014 kamen auch viele Bürger mit Anliegen und Wünsche auf uns zu. Eines dieser Anliegen wird im Gemeinderat am 18.03.2014 zur Sprache gebracht.
Zusammen mit unserem Landrat Georg Grabner haben wir die Bürger auch zu "CSU Kuchen" eingeladen. An dieser Stelle auch vielen Dank an unsers Barbara Kern, die sich so viel Mühe gemacht hat.


 

10.03.2014

CSU-Infostand am 8. März 2014

CSU Infostand 1 -332-
CSU Infostand 2 -332-

Bei strahlenden Sonnenschein kam es zu vielen guten Gesprächen beim Infostand der CSU-Ainring in Mitterfelden.
Neben dem Verteilen von Informationen für die Kommunalwahl am 16.03.2014 kamen auch viele Bürger mit Anliegen und Wünsche auf uns zu. Eines dieser Anliegen werde ich heute im Bauausschuss zur Sprache bringen.


 

07.03.2014

Derzeit größtes Bauprojekt in Ainring

CSU Besichtigung Stadler -332-

Das Zweirad-Center Stadler, vormals Zweirad-Linz, ist derzeit nicht nur das größte Zweirad-Center im österreichisch-bayerischen Raum sondern gleichzeitig das größte Bauprojekt in der Gemeinde Ainring.
Die Erweiterung des bestehenden Standortes um mehr als 5.000 m² ist ein klares Signal der Firma Stadler zur Sicherung des Standortes Hammerau.
Zusammen mit den Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat konnte ich mir einen ersten Eindruck von diesem neuen Gebäude verschaffen. Sehr beeindruckend ist nicht nur die Größe der Anlage sondern vor allem die Bauzeit. Geplant ist die Eröffnung des neuen Gebäudes noch vor dem Osterwochenende.
Nach der Führung bedankte ich bei dem verantwortlichen Architekten Herrn Nikolaus Magg für die Führung und wünschte im Namen der CSU-Ainring weiter viel Erfolg für den engen Zeitplan bis zur Eröffnung.


 

 

05.03.2014

Skiclub zu Gast beim CSU-Stammtisch

 

CSU Stammtisch Skiclub -332-

Als Gast beim monatlichen CSU-Stammtisch "60 Minuten Politik" konnte die CSU Ainring zuletzt den Skiclub Ainring begrüßen. Dieser ist mit rund 1.000 Mitgliedern der größte Verein der Gemeinde.
In meiner Begrüßung freute ich mich, dass der SC gleich mit drei Führungsmitgliedern gekommen ist: Olaf Tanner, der erste Vorsitzende, Stephan Tassani-Prell, der technische Leiter und Felix Eckstein, der Sportwart Alpin. Tanner und Eckstein informierten zunächst  über die Geschichte des Skiclubs, der am 4. Februar 1970 "rein alpin" gegründet wurde. Bereits 1972 wurde die erste Meisterschaft in der nordischen Kombination ausgetragen. 1976 kam aus der Langlauf- Abteilung der erste Biathlet und 1980 wurde das Spektrum um den ersten Höglberglauf erweitert. Nationale und internationale Erfolge waren der Lohn für intensives Training und gute Clubarbeit. Namen wie Christian Fellermeier, Barbara und Stephan Tassani -Prell oder Franz Höglauer machten den Ainringer SC überregional bekannt.
Vereine sind das Fundament unseres gemeindlichen Zusammenlebens und übernehmen wichtige gesellschaftliche Aufgaben. Deshalb verdienen sie die bestmögliche Unterstützung.


 

 

04.03.2014

Kandidatenvorstellung Gumping

Verkehr ist das wichtigtes Diskussionsthema

Bei der fünften Informationsveranstaltung der CSU Ainring war der Nebenraum im Gasthaus Gumping in Feldkrichen bis auf den letzten Platz besetzt. Neben der Kandidatenvorstellung erfolgte  auch die Vorstellung des ausgearbeiteten Wahlprogramms „Bewahren. Beschützen. Bewegen.“ 
Auch in Feldkirchen dominierte das Thema Verkehr die anschließende Diskussion.
Außerdem kam der Leinenzwang für Hund bzw. die Regelungen dafür zur Sprache.

 


 

03.03.2014

Ehrenamtliche Seniorenarbeit ist unersetzlich

Seniorennachmittag Bild 2 -332-

Bei einem Seniorennachmittag in Mitterfelden konnte die CSU zahlreiche ältere Bürgerinnen und Bürger begrüßen. Senioren-Unions Kreisvorsitzender Hein Dippel nannte in seinem Grußwort die Senioren als wichtige Stimme in der Gesellschaft mit Erfahrung. Die Politik müsse auch künftig die Belange und Bedürfnisse der Senioren umsetzen.

Ich nutzte die Gelegenheit, die Kandidaten der CSU für die Wahl am 16. März vorzustellen, und leitete dann zur Diskussion über. Die Anliegen der Senioren betrafen vor allem die Erhöhung der Sicherheit für ältere Menschen im Straßenverkehr und eine Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs und der Umsteigezeiten. In der Diskussion wurde auch die unübersichtliche Situation am Bahnübergang in Mitterfelden angesprochen. Durch hohe Hecken wäre eine sichere Einsicht in den Bahnbereich für Senioren aber auch Kinder schwerlich gewährleistet. „Die CSU Airning wird sich die Situation vor Ort erneut anschauen und dies auch im Gemeinderat thematisieren".

 


 

26.02.2014

"Kurze Beine, kurze Wege"

CSU Stammtisch - Grundschule Ainring -332-

Gemäß dem Motto "Kurze Beine, kurze Wege" will die CSU Ainring alle drei Grundschulstandorte in Feldkirchen, Mitterfelden und Thundorf erhalten und stärken. Um einen tieferen Einblick in die neue "Grundschule Ainring" zu erhalten, habe ich im Zuge eines CSU-Stammtisch mit der Rektorin Renate Ehrenlechner und ihrem Stellvertreter das Gespräch gesucht.
Außerdem wurde die Nachmittagsbetreung und die mögliche Schulsozialarbeiten an der Grundschule diskutiert.
Da der Lankreis die Schulsozialarbeit finanziert werden wir im Kreistag dieses Anliegen vorantreiben und begleiten.


 

 

20.02.2014

Anträge für Verbesserung des Jugendtreff

1402 ChillHouse-Logo -332-

In der Gemeinderatssitzung am 18.02.2014 habe ich im Namen der CSU-Fraktion die im Zuge des CSU Stammtisch vorgebrachten Anliegen des Jugendtreffs Chill-House als Anträge gestellt.

Durch die benachbarte Physiotherapie sind die Standplätze für die Fahrräder Mangelware. Um Entlastung zu verschaffen beantragt die CSU zusätzliche Fahrradständer. Außerdem ist zur Steigerung des Sicherheitsgefühls eine Beleuchtung am Skaterplatz sinnvoll. Neben der öffentlichen Präsenz des Jungendtreffs in Facebook und über die eigene Internetseite würde man sich zusätzlich eine bessere Werbung bzw. Erkennbarkeit des im Keller gelegenen Chill-House wünschen. Dies könnte man mit einem Transparten oder einem beleuchteten Schild erreichen.

Die Beratung und Umsetzung dieser drei Anträge soll im engen Austausch mit den beiden Betreuern des Jugendtreff Chill-House, Elisa Tritschler und Sebastian Sieber, erfolgen.


 

 

14.02.2014

CSU Wahlprogramm geht an die Haushalte

Wahlprogramm 2 -497-

5.000 Prospekte werden an diesem Wochenende im gesamten Gemeindegebiet verteilt. Jedes Wort und jedes Bild auf den gesamten 36 Seiten stammtn von den Kandidaten der CSU Ainring. Ich freue mich auf die Diskussion mit allen Bürgerinnen und Bürger.


 

 

13.02.2014

Wahlkampfauftakt der CSU Ainring

Veranstaltung-Ainring -497-

Unser Wahlkampfauftakt fand am 12.02.2014 in der Pizzeria San Remo in Ainring statt. Neben der Kandidatenvorstellung erfolgte auch die Vorstellung des ausgearbeiteten Wahlprogramms "Bewahren. Beschützen. Bewegen". Die Veranstaltung in Ainring war die erste von zehn Informationsveranstaltungen bis zur Kommunalwahl am 16. März 2014.

„Wir stellen uns vor und freuen uns auf die Diskussion mit den Bürgern


 

12.02.2014

"Bewahren. Beschützen. Bewegen."

Wahlprogramm 2014

So lautet das Motto der CSU Ainring für die Kommunalwahl am 16. März 2014. Ich freue mich schon auf die Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürger über die Zukunftsthemen in unserer Gemeinde. Mit 36 Seiten ist das Wahlwerbeprospekt der CSU Ainring vermutlich die umfangreichste Broschüre einer Orts-Partei zur Kommunalwahl in Bayern.

"Wir wollen keine Flugblätter mit Schlagworten verteilen, sondern den Bürgern und Bürgerinnen der Gemeinde Ainring zeigen, dass wir Politik ernst nehmen und uns mit allen Themen beschäftigen“.

Mehr unter CSU


 

08.02.2014

Jugendtreff zu Gast bei der CSU Ainring

CSU Stammtisch Jugendtreff -332-

Die beiden Betreuer des Ainringer Jugendtreffs Chill-House waren am 7. Februar zu Gast beim monatlichen Stammtisch der CSU Ainring "60 Minuten Politik": Sebastian Sieber und Elisa Tritschler. Daneben die Vorsitzende der Jungen Union Hannah Lotze und ich (Bild v.l.).
"Es war nicht nur sehr interessant, sondern wir werden die vorgebrachten Anliegen im Gemeinderat vorbringen".

Mehr unter CSU